Burma Karte

Birma Karte

Karte Myanmar (Burma, Burma), Karte Myanmar (Burma, Burma) Karte Myanmar - Myanmar, auch Burma oder Burma genannt, ist ein Staat in Post-Indien, am Indischen Ozean. Karte. Burma-Karte klein. Kurze Karte von Myanmar Burma in Englisch, mit Details, Suche, Zoom, Routenplaner und Ausdruck. Landkarte Burma - Wetter & Reisezeit.

Laden Sie jetzt die Vektorgrafik der Burma-Karte herunter.

Landeskarten und Stadtpläne Myanmar

Füllen Sie das folgende Formblatt aus und drücken Sie auf'Absenden'. Die von Ihnen gemachten Angaben haben wir bekommen und werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Auf unserer Website Datenschutzerklärung haben wir Änderungen vorgenommen, die den neuen Anforderungen des Datenschutzgesetzes europäischen, der EU-Basisdatenschutzverordnung (DSGVO), nachkommen. Der Schutz Ihrer persönlichen Informationen und mehr Übersichtlichkeit im Datenhandling sind uns ein wichtiges Anliegen.

in Myanmar. Tips für Ausflüge!

Auf den Hauptreisewegen gelangen Sie zu den Klassikern in den Gebieten Ayeyarwady Delta mit der einstigen Provinzhauptstadt Yangon, Zentralmyanmar mit dem überwältigenden Bagan und der letzen königlichen Stadt Mandalay und Ostmyanmar mit dem welteinzigartigen Inle Lake. Erfahren Sie mehr über die interessanten Attraktionen wie Bago bei Yangon oder Mount Popa bei Bagan.

Das Gebiet von Nordburma besteht aus zwei Regionen, dem Kachin-Staat. Nach wie vor ist der Kachinstaat von Unruhe gekennzeichnet, weshalb die Einreise in diese Gegend immer noch nicht gestattet ist. Die Stadt Sagaing befindet sich 20 Km südöstlich von Manalay. Die Stadt Monywa ist etwa 140 Km entfernt von der Stadt und benötigt mindestens eine Uebernachtung.

In der Nähe steht der grösste stehender Buddhas at Kyun Sat Kyar und zu seinen Füssen der mächtig gelegene Buddhas Bodhi Tsun. Die Stadt Mingun ist etwa 11 km von Mandalay stromaufwärts gelegen. Kinn-Zustand. Westmyanmar ist die Heimat des Staates Rachine mit seinem phantastischen Ngapali Beach und dem Tempelgelände von Mrauk U, der früheren königlichen Stadt Rachine.

In der Nähe befindet sich auch die Fundstätte von Wethali, einer ehemaligen Stadt aus dem vierten Jahrtausend. Etwas weiter im Norden befindet sich auch der Chin-Staat, der zwar auch zu dieser Gegend zählt, aber nicht wirklich ein interessanter Zielort für Ausflüge ist. Die Mrauk U befindet sich im Bundesstaat Rachine im westlichen Myanmar.

1430 als Haupstadt des ehemaligen Königreichs Arakan errichtet, ist es heute mit seinen 150 Ruinen eine der wichtigsten Fundstätten in Myanmar. Jahrhunderts, als die Engländer die Landeshauptstadt nach Sitwe verlegten. Nicht weit vom Htukkant-Thein-Tempel ist der Aussichtspunkt.

Unter der britischen Besatzungsmacht wurde die Stadt zur Haupstadt von Rachine State. Auch wenn es entlang des Strands einige Hotelanlagen gibt, ist es noch weit vom Tourismusferne. Im Norden des Bundesstaates Rachine erstreckt sich der Chin-Staat mit seiner Bevölkerung gleichen Namens. Ein wenig weiter oben ist das Dorf Kanpetlet, wo auch einige Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Kajah State. Im Osten Myanmars können Rundfahrten in die drei Shan-Staaten und den Kayah-Staat organisiert werden. Der Shanstaat ist unterteilt in den Shanstaat Nord, den Shanstaat Süd und den Shanstaat West. Besonders der Shan State South ist durch Rundfahrten zum Imle Lake und der früheren British Hill Station Kalaw bekannt.

Bei Ausflügen weiter nach Ost oder in den Shan State North bringen wir Sie auch in Gebiete, in denen Sie keine anderen Urlauber mehr treffen werden. Lake Inle ist im Süden des Shan-Staates gelegen und ist wahrscheinlich das berühmteste und beliebteste Reiseziel in Ostmyanmar. Die Pindaya ist nicht weit vom Inle-See gelegen.

Auch Kalaw ist eine kleine Bergstadt unweit des Inle-Sees. Nicht weit von der Ortschaft befindet sich das Gotheik-Viadukt. Die grösste Ortschaft im Norden des Shan-Staates ist Laser. Mit nicht ganz so viel Flair wie Myawaddy im weiter im Süden gelegenen Kayin State. Loikov ist die Haupstadt von Kajah State.

Noch bis vor wenigen Jahren war der Bundesstaat für Touristen unzugänglich. Die Stadt Bagan, 150 km süd-westlich von Mandalay, war das erste Reich und ist heute wohl das bekannteste der Stadt. Durch die Baukosten und die Steuerbefreiung der Kloster wurde dem Zustand so viel Geld genommen, dass er schließlich gescheitert ist.

In Zentralmyanmar, 668 Kilometern von Yangon entfernt, befindet sich das Dorf Mandela. Es wurde 1857 von King Mindon errichtet und dauerte nur bis 1885, als Burma von den Engländern eingenommen wurde. Nach Yangon ist sie heute die zweitgrösste Metropole und verfügt über eine große Auswahl an Ausflugsmöglichkeiten. Es befindet sich 11 Kilometern südwestlich von Manalay.

Wenn Amarapura durch den Hauptort ersetzt wurde, wurden die meisten bedeutenden Schlösser und Kloster abgebaut und nach Mandanten gebracht. Die Stadt Inwa war über 400 Jahre lang die Stadt Ava. Es befindet sich auf einer kleinen lnsel 20 km süd-westlich von Manalay. Der Pyin U Lwin befindet sich 67 Km oestlich von Manalay.

Der von den Engländern erbaute Nationale Kandawgyi-Garten, der Purcell-Turm, die Kutschen und die Grotte Chin Myung von Peking gehören zu den Attraktionen. Es befindet sich etwa 70 Kilometern südöstlich von Bagan. Rangoon mit seinem internationalem Flugplatz ist der Startpunkt für die meisten Rundfahrten durch Myanmar. Bago ist die frühere Königshauptstadt der Mon Kings und nur 80 m von Yangon enfernt.

Die Stadt ist etwas mehr als 20 km von Yangon enfernt und kann mit dem Schiff erreicht werden. Letkokons Strände liegen am nächsten zu Yangon und sind in etwa drei Autostunden zu Fuß erreichbar. Reiseziele in Yangon und der näheren und weiteren Umgebung sind bei vielen Reiseveranstaltern zu entdecken, doch das Ayeyarwady-Delta ist für den Tourismus noch nicht zugänglich und vermittelt einmalige Impressionen weit weg von anderen Westtouristen.

Südburma umfasst Kayin State, Mon State und die Abteilung für Tannin. Der Mergui Schärengarten ist der Höhepunkt der Landschaft. Die Goldfelsen mit der Kyaikhtiyo-Pagode befinden sich in Mon State und sind wahrscheinlich das berühmteste Reiseziel im Süden Myanmars und auch ein Wallfahrtsort für religiöse Baptisten. Der Ort Mawlamyine befindet sich etwa 170 Km vom Golden Rock entfernt an der Flussmündung der Thanlwin und Gyaing.

ist die drittgrösste in Myanmar und die Haupstadt des Mönchsstaats. Das Hpa An ist nur 60 Km von Hawlamyine und ist die Haupstadt des Staates Kayin. Die ganze ist schön eingekuschelt inmitten von Karstgestein und Reisfelder. Im Kayin State sind die Berge, in denen die Kayin oder Karin wohnen, besonders sehenswert.

Der weitere Weg zur Tanintharyi-Division weiter nach Süden wird immer komplexer. Die Ortschaft befindet sich an der südlichen Spitze Myanmars.

Mehr zum Thema