Botschaft Nepal

Nepal-Botschaft

Flagge Nepal Nepal (Demokratische Bundesrepublik Nepal). Botschaft Kathmandu; Schweizerische Botschaft Ekantakuna, Jawalakhel Lalitpur, Kathmandu Nepal Sie befinden sich auf der Website des Honorargeneralkonsulats der Demokratischen Bundesrepublik Nepal in Köln. Botschaft von Nepal, Berlin, Berlin und anderen Grenzübergängen oder im Voraus bei der nepalesischen Botschaft. Dem Auswärtigen Amt wird empfohlen, in Nepal ausgestellte Visa für Drittländer (z.

B. Nepal) zu beantragen.

BMEIA, Österreichisches Aussenministerium, Nepal

Erhöhte Sicherheitsrisiken (Sicherheitsstufe 2) im übrigen Land. Vor allem in städtischen Gegenden wie Kathmandu und Pokhara ist die Sicherheitssituation weiterhin gespannt. Bei Urlaub und anderen kurzfristigen Aufenthalten wird die Reiseanmeldung des Außenministeriums ausdrücklich angeraten. Wir empfehlen Ihnen in diesem Falle unbedingt, sich ausführlich über die Sicherheitssituation vor Ort aufzuklären und diese bei Bedarf während Ihres Aufenthalts durchzusehen.

Visa verfügbar: Ein touristisches Reisevisum ist bei der Ankunft am Kathmandu Airport gegen Vorzeigen eines Passbildes erhaeltlich. Reisepassgültigkeit: mind. 6 Monaten bei Ankunft, 2 Leerseiten im Reisepass. Der Import der nationalen Währung ist untersagt, das Mitbringen von Devisen ist unbeschränkt gestattet, jedoch meldepflichtig. Der Export von Devisen ist bis zu dem bei der Ein- und Ausreise angegebenen Wert zulässig.

Bei den angegebenen Stückzahlen und Beträgen handelt es sich um nicht verbindliche Richtwerte, rechtlich verbindliche Auskünfte können nur von der zuständigen Behörde dieses Staates erteilt werden. Achten Sie bei der Einfuhr nach Österreich auf die gültigen Importbestimmungen. Doch in vielen Landesteilen ist die ärztliche Betreuung nicht garantiert oder die Bereitstellung eines Verbandskastens, der nicht nur regelmässig notwendige Arzneien, sondern auch Arzneien für häufige Reisekrankheiten enthält, wird wegen der unzureichenden Arzneimittelversorgung in Nepal stark angeraten.

Wir empfehlen Ihnen, sich ca. 8 Monate vor Reiseantritt bei Ihrem Arzt oder einer anderen geeigneten Institution über die empfohlene Impfung zu informieren. Auskünfte über notwendige Reiseschutzimpfungen können auch über das österreichische Public-Health-Portal oder die Tropenmedizinische Institute eingeholt werden. Eine in Nepal gültige zusätzliche Versicherung für den Fall von Krankheit und medizinischem Transport wird ausdrücklich angeraten.

Sämtliche Fluglinien Nepals sind auf der Flugverbotsliste der EU aufgeführt. Außerhalb des Kathmandu-Tals, vor allem im südlichen Teil des Staates, können Streik, Demonstration, Polizei und Ausgangssperre ebenfalls schwerwiegende Störungen verursachen, die es schwierig machen, Touristenziele und Flugplätze zu finden. In der von Juli bis September dauernden Monsunsaison behindern plötzliche Überflutungen (vor allem in der Grenzregion zu Indien) und Hangrutschungen, die auch große Reiserouten beeinträchtigen können, immer wieder das Reisen in ganz Nepal.

Die Lage Nepals ist in einer Erdbebenzone, es können zu jeder Zeit Beben auftreten. Nähere Auskünfte erteilt das U.S. National Geological Institute und die Austrian Civil Protection Association (mit Erdbebenschutzführer). Wir empfehlen, nur renommierte Reisebüros und Reiseführer zu reservieren und sich vor der Abreise in entlegene Gegenden über die Sicherheitssituation zu informieren. Jeder Teilnehmer muss ein TIMS-Zertifikat (Trekkers' Informations Management System) vom TIMS-Büro des Nepal Tourism Board (NTP) oder der Trekking Agents Association of Nepal (TAAN) besitzen.

Bevor Sie mit der Freiwilligenarbeit beginnen, sollten Sie sich ausführlich über mögliche förderungswürdige Einrichtungen informieren. In Nepal sind Gleichgeschlechtsbeziehungen verboten. Haftungsausschluss: Das BMeiA macht in diesem Rahmen darauf aufmerksam, dass es keine Haftung für die Richtigkeit und Aktualität dieser Angaben sowie für daraus resultierende Schäden übernehmen kann.

Mehr zum Thema