Borneo Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Borneo

Malaysia liegt teils auf dem asiatischen Festland und teils wie auf der Nordseite der Insel Borneo. Die Sehenswürdigkeiten in Bali und Lombok. Sehenswürdigkeiten auf Kalimantan (Borneo). In Malaysia gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für einen Städtetrip. Auf der anderen Seite der IJ befinden sich einige "Sehenswürdigkeiten" wie die NSDM-Werft oder Borneo Island.

Naturschutzgebiet Semenggok und Rehabilitationszentrum Oran Utan

Zusammen mit Sabah ist Sarawak der malaysische Teil der gleichnamigen Region. Die lebendige Metropole Kuching zieht mit ihren Sehenswürdigkeiten Besucher an, während Naturfreunde die vielen Naturparks des malaysischen Staates geniessen. Ein Ausflug mit Motorbooten ist ein unvergessliches Erlebniss. Wir wandern durch den dichten Borneo-Wald entlang der Flüsse Lemanak und Skrang.

Das Inselreich - Manukan, Sulug, Gaya und Gaya besteht aus weissen, sanften Sandstränden und verzaubert durch eine Vielfalt von Fisch und Zierkorallen. Mount Kienabalu National Park in Sabah ist der grösste National Park in Malaysia. Im Mittelpunkt steht der 4.095 Meter hoch gelegene und gleichzeitig höchster Gipfel der Borneosinsel sowie der höchstgelegene Gipfel Malaysias.

Es ist Teil der sogenannten Crockerkette, einer Gebirgskette, die sich über Sabah erstreckt und den Bundesstaat in einen westlichen und einen östlichen Teil aufteilt. Der Urwald von Borneo ist eines der wenigen Rückzugsgebiete für die wilden Orang-Utans, von denen noch etwa 100 Tiere im Naturpark sind.

In der spektakulären Grotte "Wind Cave" gibt es Stalagmiten und Stalagmiten. Im Inneren der Grotte ist immer eine leichte Brise zu spüren, die ihr ihren Name gibt. Ein steiler Treppenaufgang führt zur Grotte, dem längsten unterirdischen Wassernetz in Südostasien. Bereits vor dem Eintritt in die Grotte werden Sie den typischen Duft von Guano bemerken.

Nur im Abendrot verlässt er die Grotte, um nach Futter zu fragen. Der Danum Valley Nature Reserve ist ein großes Naturschutzgebiet im malaysischen Staat Sabah im Nordwesten der gleichnamigen Stadt.

Reiseinformation über Borneo - ein Überblick

Borneo, die weltweit größte Urlaubsinsel, ist eines der populärsten Reiseziele für Naturliebhaber. Die unendlichen Wälder von Borneo beherbergen zahlreiche rare Tiere wie den Orang-Utan, den asiatischen Elefanten und das Sumatra-Nashorn, sowie zahlreiche Vögel, Kriechtiere und Ungeziefer. Die Pflanzenwelt der Inseln ist auch eine der reichsten und faszinierendsten der Welt: Über 150.000 unterschiedliche Blumenarten wurden im tropischen Wald gefunden, von denen einige über 130 Mio. Jahre alt sind.

Rafflesia, die grösste Blütenpflanze der Erde, ist besonders bekannt. Vor allem Trekking Touren über mehrere Tage sind angesagt, darunter die Besichtigung des Mount Kinabalu im malaiischen Staat Sabah und ein Abstecher in das riesige Höhensystem des Nationalparks in Sarawak. Das Meeresschutzgebiet Tunnel Abdul Rahman vor der nördlichen Küste von Borneo lockt Tauchern aus aller Herren Länder an, ebenso wie die als eines der schoensten Tauchgebiete der Erde geltende Sipadan.

Borneos Fremdenverkehr ist vor allem in den beiden malaysischen Staaten Sabah und Sarawak zuhause. Es gibt auch die grössten Naturschönheiten der Inseln, sowie die lebendigen Metropolen Kinabalu und Kutsching mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten.

Im indonesischen Teil von Borneo, Kalimantano genannt, gibt es nur wenige Sehenswürdigkeiten, die Ausländer anlocken. Darunter der Nationalpark für wilde Orang-Utans und Bootstouren von mehreren Tagen auf dem Fluss Majajam in das Bergland von Kayan, wo indigene Völker noch wie vor Jahrhunderten zuhause sind.

Das kleine selbständige Brunei zwischen den beiden malaiischen Bundesländern, dessen prachtvolle Provinzhauptstadt Bandar Seri Begawan vom Wohlstand der beiden Sultaninnen Zeugnis ablegt, wird oft vernachlässigt. Im Westen von Borneo liegen die malaiische Festlandinsel und die Indonesieninsel Sumatra, im Süden von Java und Sulawesi im Westen, beide Inseln gehörten auch zu Indonesien. Borneo ist mit 743.330 Quadratkilometer die nach Grönland und Neuguinea zweitgrößte der Erde mit 20 Mio. Einwohnern.

Zahlreiche indigene Stämme, die "Dayaks" heißen, führen noch immer ein sehr simples Dasein in den klassischen Langhütten und nähren sich von dem, was ihnen der Urwald gibt. Die Mehrzahl der malaiischen und in Indonesien lebenden Menschen sind Moslems. Aber auch die in Sarawak und Westkalimantan lebenden China haben eine wichtige Vorbildfunktion.

In Indonesien gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Konflikte zwischen indigenen Dayaks und Indigenen, die von der indigenen Bevölkerung von anderen Inselgruppen des Inselstaates gewaltsam nach Borneo umgesiedelt worden waren.

Mehr zum Thema