Bodenrichtwert Siegburg

Siegburger Bodenwert

Richtwerte für Bauland sowie für land- und forstwirtschaftliche Flächen. In Niederkassel, Rheinbach, Sankt Augustin, Siegburg, Troisdorf Bodenichtwert in der Region. Dies erfordert den Standard-Massewert. Richtwerte für land- und forstwirtschaftliche Böden . in Meckenheim, Niederkassel, Rheinbach, Sankt Augustin, Siegburg, Troisdorf.

Bezirksstadt Siegburg - Bodenwertkarte

Das Gutachtergremium für Bodenwerte beim Rhein-Sieg-Kreis, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg, Tel.: 02241/13-2794, führt die Ermittlung der Grundstücksrichtwerte im Stadtgebiet durch, indem es die entstandenen Notarkaufverträge bewertet. Diese Informationen über die Richtwerte können als Grundlage für Entscheidungen beim Grundstückskauf herangezogen werden. Außerdem ist der Kauf und die Veräußerung von kommunalen. Grundstücke werden in der Regel entsprechend den Standardwerten erschlossen.

Darüber hinaus haben die Bewohner die Option, sich direkt an den oben erwähnten Sachverständigenausschuss für die Bewertung ihres Eigentums zu wenden.

Bodenpreise Siegburg 2018 - Quadratmeterpreise

Bei statistischer Auswertung wird das Angebot angepasst, z.B. bei fehlerhaften Eingaben oder unvollständigen Angeboten. Für kleinere Standorte oder bei der Zusammenstellung von Filter kann die Datengrundlage für die Mittelwertbildung im Einzelbetrieb kleiner sein. Um eine bessere Klassifizierung zu erreichen, werden die Minimal- und Minimalwerte mit einer gezeichneten Kurve wiedergegeben. Sollten Sie weitere Informationen über die Aussagekraft der Bewertungen oder einzelne Werte haben, benutzen Sie unser Feedback-Formular.

indikative Bodenwerte

eines Wertes für einen qm unbebautes Land, eines Hilfswerts zur Ermittlung des Immobilienwertes, eines Durchschnittswertes aus dem Verkauf von Grundstücken. Anhand der Anschrift (Straße, Nummer, Stadt) oder der Katasterangabe eines Grundstückes (Bezirk, Feld, Grundstücksnummer) kann der Grundstückswert vom Fachausschuss für Sie errechnet werden. Sie können die Richtwerte auch kostenlos im Internet nachlesen.

Das teuerste Baugrundstück in Siegburg

Das sind 60 EUR pro qm, wer die gute Situation möchte. Wer eines der seltenen Baugrundstücke in Siegburg kaufen will, muss mehr als das Fünffache bezahlen: 320 EUR. Dies ist auch der Top-Wert im Rhein-Sieg-Kreis, für den der Sachverständigenausschuss den Immobilienmarktbericht 2009 mit den aktuellen Bodenreferenzwerten vorlegt.

Neben Siegburg ist es in Bad Honnef kostspielig, wo in guter Umgebung noch 300 Euros zu haben sind. An den anderen Orten folgt die Firma aus dem Hause der Firma Holländer und der Firma St. Augustin (260 Euro). Auch Siegburg, St. Augustin Niedrigkassel (je 235 Euro) und Bad Honnef (225 Euro) stehen an der Spitze der Mittellage.

Für Troisdorf heißt das einen signifikanten Anstieg (plus 56), für St. Augustin sind die Werte sinkend (minus 25). Auch Bornheim (158), Köngswinter (139), Lohmar (133), Rheinbach (112), Meckenheim (103) und Bad Honnef (109) konnten zulegen. Der Sachverständigenausschuss verzeichnete eine Steigerung von zwei Prozentpunkten.

Die im Konzerndurchschnitt ermittelten Kaufpreise sanken gegenüber dem Vorjahreswert (212.000 Euro) auf 205.000 Euro. Für ein einzelnes Wohnhaus müssen durchschnittlich 226.000 EUR bezahlt werden. Im Jahr 2007 waren das 190.000 EUR. Rheinbach (225.000) und Meckenheim (247,00) sind mit jeweils 10.000 EUR teurer geworden.

Den niedrigsten durchschnittlichen Anschaffungspreis von 103.000 EUR finden Sie nach wie vor in der Stadt Windeck. Der durchschnittliche Anschaffungspreis für ein Wohnhaus in Sankt Augustin ist mit 257.000 EUR fast unverändert hochgekommen. In Siegburg ist der Kurs stark gesunken. Im Jahr 2007 mussten für ein Einfamilienhaus im Schnitt 226.000 EUR eingeworben werden, im Jahr 2008 waren es nur noch 201.000 EUR.

In Hennef (193 000) und in Niederkassel (228 000) ist es im Durchschnitt auch viel billiger geworden. Das sind in Köngswinter (206.000) noch 52.000 EUR weniger. Die zur Jahreswende festgestellten Angaben basieren auf den im Jahr 2008 bezahlten Kaufpreisen, die von den notariellen Stellen an die Sachverständigenkommission für Immobilienwerte im Rhein-Sieg-Kreis übermittelt wurden.

Im Jahr 2008 wurden 808,4 ha Land umgewandelt (2007: 714,3 ha). Dies entspricht einem Bargeldumsatz von rund 903 Mio. EUR. Mit rund einer Mrd. EUR im Jahr 2007 war dies wesentlich mehr als das. Im Jahr 2008 gab es 257 Zwangsvollstreckungen dieser Form als im Jahr 2007 gab es 214 Zwangsvollstreckungen.

Der Mehrfamilienhausbau ist im Geschäftsjahr 2008 um 22% gestiegen, allerdings auf einer kleineren Grundfläche (minus 19%) und bei geringeren Umsätzen (minus 38%). Nach einem Rückgang im Jahr 2007 wuchs der Wohnungseigentumsmarkt wieder stark um zwölf Pro-rata.

Mehr zum Thema