Barcelona Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Reservieren Sie mit Viator Touren und Aktivitäten in Barcelona. Sagrada Familia, das unvollendete Meisterwerk von Antoni Gaudí, ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Barcelonas. Natürlich habe ich schon viele Sehenswürdigkeiten in Barcelona gesehen (mehrere Male). Sie müssen nach Barcelona gehen. Die Stadt bietet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für einen Städtetrip.

Attraktionen in Barcelona: 17 tolle Tips

Sie finden hier Hinweise auf die schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights, Restaurants, Kneipen und Unterkünfte. Zunächst kommen die Sehenswürdigkeiten, die ich auch gerne besuche. Es folgen Hinweise auf Restaurants und Unterkünfte sowie allgemeine Anfahrtstipps. Sie können also die Rambla entlang schlendern oder einen Kaffee inmitten des hektischen Rauschens genießen.

Tagsüber empfehle ich, meinen Lieblingsmarkt zu besuchen, den berühmten Mercat de la Boquería (Mercat de Sant Josep). Gegenüber der Rambla befindet sich der Plaza Reial. Wenige Schritte von der Rambla entfernt sind Sie hier in einer anderen Stadt. Die Straßenkünstler bereiten sich am frühen Nachmittag am unteren Ende der Rambla als lebende Statuen auf ihren Auftritt vor (Metro Drassanes am unteren Ende der Rambla).

an der Rambla). Der schönste Wochenmarkt der Erde - La Boquería - ist mein eigener Beitrag mit Tips zu meinem Lieblingsmarkt. In nur 20 Metern Entfernung von der Rambla befindet sich dieser große Marktplatz mit südlichem Ambiente, einem Brunnen, Palmen, zwei sechsarmigen Laternen von Gaudi und vielen Cafes und Restaurants.

Zur Weltausstellung zu Ehren von Christoph Kolumbus wurde 1888 die eiserne Kolumbus-Säule am südlichen Ende der Rambla errichtet. Es gibt einen Aufzug zu einer kleinen Aussichtsplattform auf der 60-m-Säule. Hier haben Sie einen schönen Ausblick auf die Innenstadt und den Yachthafen. Von Montjuic oder Tibidabo aus hat man jedoch einen besseren Durchblick.

Es wurde jedoch von Gaudis Vorgänger konzipiert und gestaltet. The Sagrada Familia im Stadtteil Eixample ist DAS Wahrzeichen und mit 2 Millionen Besuchern pro Jahr die beliebteste Sehenswürdigkeit Barcelonas. Als er 1926 von einer Straßenbahn überfahren wurde, verstarb er. Sie nehmen einen Aufzug auf eine Körpergröße von 65 Metern. Es wurde zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts von Antoni Gaudí gegründet.

Aber man kann die berühmte Salamanderfigur bewundern und den Blick auf die Innenstadt von der Sala Hippostila aus genießen. Ab Metrostation Lesseps die große Straße Travessera de Dalt bis zur Avinguda de Santuari de Sant Josep de la Muntanya auf der linken Seite. Nachfolgend zwei Sehenswürdigkeiten, die von Antoni Gaudí geschaffen wurden und nicht weit voneinander entfernt auf dem Prachtboulevard Gracia (Metrostation Gracia) liegen.

Der Architekt Lluís Domènech i Montaner, der auch das Hospital de Sant Pau entworfen hat, ist absolut sehenswert. Das eindrucksvolle Gotteshaus befindet sich im touristischen Zentrum von Epi. Wenn Sie einen guten Blick auf die Innenstadt haben möchten, können Sie zur Metrostation Tibidabo gehen. Eine altehrwürdige, historische Straßenbahn verkehrt für über 5 ? (1 Strecke!) zur Talstation der Standseilbahn.

Von der Terrasse des MiraBlau oder der Calle de Manuel Arnús 2 hat man einen schönen Ausblick. Die Weltausstellung fand hier 1929 und die Olympischen Sommerspiele 1992 statt. Zahlreiche Parkanlagen, das für die Weltausstellung errichtete "Spanische Dorf", ein Museum mit Werken von Joan Miró und ganz oben eine Festung aus dem Jahr 1751 Von hier aus hat man einen schönen Ausblick auf die Innenstadt und den Rhein.

Diejenigen, die es nicht bis ganz nach oben schaffen, haben auch einen gigantischen Ausblick vom Freibad oder dem angrenzenden Restaurant. Zugang: Von der Plaza Espanya geht der Autobus 150 zur Festung - das erspart die Seilbahn. Von dort mit dem gleichen Fahrausweis mit der Standseilbahn zur Talstation der Seilbahn, die wiederum für 7,80 Euro nach Castelo abfährt.

Von Miramar auf der Straße gibt es eine weitere Seilbahn für 11? (Hin- und Rückfahrt 16?) zum Hafen. Unterhalb der Festung geht der Reisebus zurück nach Placa de Espana. Die Weltausstellung wurde 1888 auf dem Gelände des Parc de la Ciutadella durchgeführt, der sich über 17 Hektar erstreckt. Es befindet sich in der Altstadt zwischen dem Triumphbogen und dem Zoologischen Garten von Barcelona.

Die Triumphbogen wurden für die Weltausstellung gebaut und waren damals der Haupteingang. Keine andere europäische Metropole hat einen so schönen, über 4 Kilometer langen Sandstrand. Erst 1992 wurde viel davon zu den Olympischen Spielen entwickelt und respektabel gemacht. Am Abend können Sie von hier aus bei einer Flasche Bier einen herrlichen Ausblick über die Innenstadt genießen.

Hospital de Sant Pau Das Hospital de Sant Pau wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dieses modernistische Krankenhaus wurde zwischen 1902-1911 vom katalanischen Architekten Lluís Domènech i Montaner gebaut (siehe auch Palau de la Música). Das Restaurant mit tollem Ausblick auf die Innenstadt ist das Montjuic El Xalet, Av de Miramar Nr. 3, neben dem Olympiabad, aber manchmal gibt es auch Probleme, den reservierten und gewünschten Ort zu finden!

Loorereros, C. Xuciá, 3-5 (parallel zur Rambla in El Raval), rustikal. Um die Rambla del Raval herum gibt es schöne Cafés und Bars. Unten ist eine Skulptur von Fernando Botero: Jai-Ca Diese Theke wurde mir von Einheimischen empfohlen. Leider waren Casa Camper und unser Haus Curious (beide in El Raval) bei meinem Termin ausgebucht.

Vom Stadtzentrum zum Flughafen: Barcelona Sightseeing-Tipps: Der Arc de Triomf wurde 1888 für die Weltausstellung gebaut und war damals der Haupteingang.

Mehr zum Thema