Bangladesch Reisen

Gelsenkirchen Reisen

Die wichtigsten Städte, Regionen und Sehenswürdigkeiten in Bangladesch. Home - Anreise & Unterkunft - Reiseinformationen; Bangladesch. Die Dimsum Reisen hat für Sie eine einzigartige Bangladesch-Reise entlang der vielen Highlights dieses bemerkenswerten Landes zusammengestellt. Finden und buchen Sie Ferien in Bangladesch mit Bestpreisgarantie.

Vergleichen Sie eine große Auswahl an Bangladesch-Reisen vom Spezialisten.

Reisetipps: Bangladesch

Auf Reisen nach Bangladesch muss auf die persönliche Unversehrtheit geachtet werden. Politische und soziale Konflikte sind hoch und können im ganzen Land zu gewaltsamen Zusammenstößen führen. So wurden beispielsweise mehrere Menschen bei gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Sicherheitsorganen und Demonstratoren der oppositionellen Bangladesh Nationalist Party (BNP) anfangs Feber 2018 verwundet.

Es gibt auch verborgene Konflikte zwischen Religionsgemeinschaften und Ethnien, von denen einige ohne große Warnung zu gewalttätigen Auseinandersetzungen vor Ort führen und sich auch auf andere Bezirke ausweiten können. Bangladesch ist vom interethnischen Krieg in Myanmar betroffen. Sie hat bestimmte kulturelle und gesellschaftliche Konflikte verschärft, vor allem durch die Zuwanderung von über einer halbe Millionen Rohingya Flüchtlingen seit dem Jahr 2017. Die weitere Marktentwicklung ist nach wie vor unsicher und kann sich schnell verändern.

Kundgebungen und Warnstreiks (Hartals) können aufgrund von sozialen und politischen Verwerfungen zu jeder Zeit erfolgen. Derartige gewalttätige Kundgebungen führen häufig zu Verletzungen und Todesfällen. Obwohl normalerweise ein Streik ankündigt wird, sind Kundgebungen und gewalttätige Handlungen nicht vorhersehbar. Dies kann auch zu Reisestörungen führen. Bei Straßensperrungen und -streitigkeiten müssen sich die Passagiere vor Ort nach alternativen Reiseoptionen umsehen und ggf. auf eine Beruhigung der Situation warten.

Im Falle von Verstopfungen hat die schweizerische Vertretung in Dhaka nur eingeschränkte - je nach Lage keine - Unterstützungsmöglichkeiten für die Auswanderung aus den betreffenden Zonen. Terroranschläge sind im ganzen Lande zu jeder Zeit möglich. In der Umgebung des Flughafengeländes und im südlichen Teil von Dhaka wurden im Jahr 2017 mehrere Selbstmordattentate gegen die Sicherheitsorgane begangen.

Mehrere Terorristen griffen im Juni 2016 die Besucher eines Backcafés im Botschaftsbezirk Gulshan 2 als Geisel. Viele Ausländer und Bangladescher wurden ermordet oder verwundet. In Kaunia (Provinz Rangpur) wurde am dritten Weltkrieg ein japanischer Mann ermordet, und am zweiten Weltkrieg wurde am selben Tag ein Italiener im Botschaftsbezirk Gulshan 2 in Dhaka umgebracht.

Die Gefahr, unerwartet in einen gewaltsamen Konflikt zu kommen, kann nicht ausgeschlossen werden. Der Internationale Kriegsverbrechertribunal ermittelt während des Unabhängigkeitskriegs von Bangladesch 1971 über Krieg und Menschheit und hat erste Urteile und Exekutionen vollzogen. Es sind dann Kundgebungen von Anhängern und Gegner des Gerichts zu erwarten, die zu gewaltsamen Auseinandersetzungen führen können.

Erkundigen Sie sich in den Massenmedien über die derzeitige Situation vor und während der Anreise. In Bangladesch sollten Sie sich von einer gebietskundigen Begleitperson beraten und die Sicherheitssituation vorher mit Ihnen abklopfen. Vermeiden Sie große Versammlungen und Vorführungen jeglicher Couleur und folgen Sie den Hinweisen der örtlichen Behörde (Ausgangssperre, etc.) und dem Rat von örtlichen Geschäftsfreunden und Freunden oder Ihrem Reiseleiter.

Nördliche Grenze zu Indien: An der nördlichen Grenze zu Indien gibt es gelegentlich bewaffnete Konflikte zwischen den Streitkräften der beiden Partner. Falls Sie aus triftigen GrÃ?nden an die nördliche Grenze nach Indien reisen mÃ?ssen, weg von den HauptverkehrsstraÃ?en: Überprüfen Sie die Situation vorab mit den örtlichen Behörden und seien Sie äußerst umsichtig. Teilung Chittagong: Der interethnische Krieg in Myanmar betrifft Bangladesch.

Sie hat bestimmte politisch-gesellschaftliche Konflikte verschärft, vor allem durch die Aufnahme von über einer halbe Millionen Rohingya Flüchtlingen seit dem Jahr 2017, von denen die meisten in Flüchtlingscamps in der Gegend leben. Diese können zu kurzzeitigen, örtlichen Ausbrüchen von Gewalt und Gewalt auslösen. Nur autorisierte Reisen, die von einem registrierten örtlichen Reiseunternehmen organisiert werden, dürfen in diesen drei Distrikten durchgeführt werden.

Die Besichtigung der Chittagong Hill Tracts bedarf der vorherigen Genehmigung der Behörde. Stellen Sie sicher, dass der Veranstalter die gegenwärtige Sicherheitssituation geklärt hat und seien Sie vorsichtig. Kidnappings mit Lösegeldansprüchen finden statt, vor allem gegen Menschen aus Bangladesch. Auch auf den großen Flugplätzen (vor allem in Dhaka und Sylhet) gehen die Räuber gelegentlich als Gepäckträger oder Taxilenker aus.

Achten Sie besonders auf öffentliche Verkehrsmittel und fahren Sie nur untertags. Es ist nicht empfehlenswert, dass die Frau allein reist. Seeräuberei ist in den Hoheitsgewässern und Seehäfen Bangladeschs weitverbreitet. Mangelhaft gepflegte Straßen und Autos und das unvorhersehbare Fahrverhalten vieler Straßenbenutzer bergen ein erhöhtes Risiko von Unfällen (auch bei Reisen mit Überlandbussen).

Bei Anreise mit dem Auto empfiehlt es sich, ein Auto mit Fahrer zu buchen. Informationen zu den Importbestimmungen erhalten Sie beim Genfer Konsulat von Bangladesch. Bangladesh ist ein überwiegend moslemisches Staatswesen. Anpassen der Bekleidung und des Verhaltens an die örtlichen Bräuche. Erkundigen Sie sich in einem Reiseführer, in Ihrem Büro oder vor Ort über die Regeln und die genaue Regelung.

Falls sich während Ihres Aufenthaltes eine Katastrophe ereignet, setzen Sie sich so schnell wie möglich mit Ihrer Familie in Verbindung und folgen Sie den Weisungen der zuständigen Behörde. Bei Unterbrechungen im Auslandverkehr wenden Sie sich bitte an die Schweizer Vertretung in Dhaka. Sind Sie auf gewisse Arzneimittel angewiesen, sollte Ihr Erste-Hilfe-Koffer genügend Vorräte haben.

Fragen Sie ggf. vor der Reise die zuständige Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) an, und lesen Sie die Sektion Reiselinks, wo Sie weitere Infos zu diesem Themenbereich sowie allgemeine reisemedizinische Hinweise vorfinden. Manche Gebiete dürfen nur mit Genehmigung der örtlichen Behörde besucht werden. Auskünfte erteilen die Konsulate von Bangladesch in Genf.

Notfallpolizei: 999 in Dhaka; 02-999 außerhalb von Dhaka. AusländerInnen, die ein schweres Verbrechen begangen haben, können sich an den 24-Stunden-Helpdesk der Dhaka Metropolitan Police wenden.

Mehr zum Thema