Auswandern Schweiz Voraussetzungen

Anforderungen an die Auswanderung in die Schweiz

Sie können "auswandern" oder vorübergehend in der Schweiz leben und arbeiten. Bei deutschen Auswanderern ist die Schweiz mit Abstand das beliebteste Ziel. Ich bin immer noch in Hamburg, könnte es aber in der Schweiz machen (was mir lieber wäre). Das Gesetz legt die Bedingungen wie folgt fest: Dies gilt auch für Schweizer Auswanderer, die mehr oder weniger konstant zu ihren südlichen Nachbarn gezogen werden.

In die Schweiz auswandern: In der Schweiz wohnen und wirken

Viele Ausländerinnen und Ausländer werden durch schöne Landschaft, gute Arbeitskonditionen und hohe Löhne angezogen. Nichtsdestotrotz sollte man wissen, dass dafür viel nötig ist. Aber wer sich trotzdem in der Schweiz engagiert, setzt einen höheren Standard und ein hohes Maß an Freundlichkeit, Richtigkeit und Termintreue voraus. Naturfreunde, fleissig arbeitende Tiere und flexible Einwanderer werden sich in der Schweiz sehr wohl gefühlt haben.

Gut geschulte Spezialisten sind in der Schweiz besonders begehrt. Trotzdem sollte genügend Zeit für die Stellensuche eingeräumt werden. Das Bewerbungsverfahren nimmt mehr Zeit in Anspruch als in Deutschland üblich. Die schweizerischen Unternehmer nehmen sich absichtlich mehr Zeit für die Wahl des am besten geeigneten Bewerbers . Deshalb sollte man sich nicht verwundern, wenn bei der Antragstellung viel Gewicht auf Zeugnisse und Zeugnisse gelegt wird.

Die EU-Europäer genießen die Freizügigkeit in der Schweiz, auch wenn die Schweiz nicht Mitglied der EU ist, ist sie doch Schengen-Mitglied. EU/EFTA-Bürger können sich also ohne Genehmigung in der Schweiz um einen Arbeitsplatz beworben haben und Unternehmer können EU/EFTA-Ausländer ohne Rechtfertigung beschäftigen. Das macht die Jobsuche wesentlich einfacher und ist sicherlich einer der Hauptgründe für die vielen Auslandsfachkräfte.

Jeder, der einen Anstellungsvertrag abgeschlossen hat und in der Schweiz leben will, hat das Recht auf eine Aufenthaltsgenehmigung. Jeder, der weiter in einem Land nahe der Grenze leben möchte, hat das Recht auf eine Grenzgängergenehmigung und ist dann in der Schweiz verrechnungssteuerpflichtig und in seinem Wohnsitzland steuerpflichtig. Durch die Freizügigkeit sind diese Genehmigungen eine bloße Formalität und nicht mit viel bürokratischem Aufwand verbunden.

Sie ist nicht Mitglied der EU und sehr stolzer Besitzer. Nichtsdestotrotz war die Schweiz klug genug, sich bei der EU-Begründung den Zutritt zum EWR und zum Arbeitsleben mit den entsprechenden Abkommen zu verschaffen, ohne ihre Eigenständigkeit zu verlier. Durch diese geschickte Aufstellung hat die Schweiz in den vergangenen Dekaden noch mehr an Wirtschaftskraft gewonnen.

Die Schweiz legt grossen Wert auf Selbstständigkeit. Machen Sie deshalb keine Gegenüberstellung mit Deutschland oder der EU und lassen Sie dem schweizerischen Weg eine reale Perspektive. In der Schweiz ist vieles anders und es gibt auch dafür gute Argumente. Es gibt vier Nationalsprachen in der Schweiz. Die Deutschschweiz spricht mehr als nur einen Mundart und kann als eigenständige Landessprache aufgefasst werden.

Es gibt viele Wörter, die von anderen Nationalsprachen geprÃ?gt wurden und die Schwerpunkte der Wörter sind ganz anders als im Hochdeutsch. Die Schweiz ist linguistisch sehr kompetent und erfahren im Wechsel vom schweizerischen ins schriftliche Deutschen. Schriftliches Deutschtum, das die Schweiz in der Schulzeit als Deutschtum lernt, wird in Deutschland und Österreich mit dem schweizerischen Deutschen verwechselt.

Wenn Sie sich noch etwas in der Schweiz aufhalten, werden Sie bald merken, dass es schwerer ist, das eigentliche Schweizerdeutsche zu begreifen, als viele glauben. Schweizerdeutsch zu lernen ist für die Eingliederung wichtig, sonst müssen sich die neuen schweizerischen Kolleginnen und Freunde jedes Mal mit dem geschriebenen Deutsch beschäftigen und das ist für sie auf lange Sicht sehr mühsam.

Schweizerdeutsch sollte daher so rasch wie möglich erlernt werden. Seit 2011 ist Maik Bräuer vom wunderschönen Hamburg nach Lucerne, einer der schoensten Staedte der Schweiz, umziehen. Im Jahr 2013 gründete er die Initiative Über die Schweiz - Emigration Schweiz, um künftigen Emigranten die Gelegenheit zu geben, sich umfassend über die Schweiz, die Emigration und alles Wissenswerte darüber zu orientieren.

In der Zwischenzeit sind ein Haushaltsplaner, ein deutsch-schweizerisches Lexikon, ein Zollführer, Kochrezepte aus der Schweiz und ein deutschsprachiges Informationsforum für die Deutschen in der Schweiz dazugekommen. In den Foren finden regelmässig Austausch von interessierten Auswanderern, bereits Auswanderern und auch einigen Schweizerinnen und Schweizern statt.

Mehr zum Thema