Auswandern nach Thailand

Ausreise nach Thailand

Thailand ist ein guter Ort zum Leben. Wer daran denkt, in Thailand zu leben, sollte sich bewusst sein, dass es keine wirkliche "Auswanderung nach Thailand" gibt. Dieses Buch enthält eine Vielzahl von kompetenten und seriösen Tipps und Hintergrundinformationen zur Auswanderung nach Thailand und für Langzeitaufenthalte. Nach Thailand auswandern: Viele Menschen träumen von einem Leben unter Palmen.

Auswanderung nach Thailand

Jeder, der mit dem Gedanke in Thailand zu wohnen herumspielt, darüber sollte sich darüber im klaren sein, dass es eine korrekte Auswanderung nach Thailand nicht gibt. Durch die Rechtslage von gegenwärtige in Thailand und die Visabestimmungen sind wir für eine gewisse Zeit für die Dauer von höchstens für zu Besuch.

Zudem gibt es natürlich jede Stückzahl Ausländer, die schon seit 10 oder 20 Jahren in Thailand sind. Manche von ihnen haben eine Form von Jahresvisum oder ein gewöhnliches Nichteinwanderungsvisum oder ein Touristenvisum, das sie mindestens alle zwei bis drei Monaten an die Grenzen drängt müssen.

Weitere sind seit Jahren auf der Grundlage des "30 Tage Einreisestempels" in Thailand. Die letztgenannte Fassung ist jedoch seit der Einführung der Einreisevorschriften in Thailand im September 2006 etwas schwer. Da gibt es auch Menschen, die Deutschland (oder andere Ländern) so satt haben, dass sie die thailändische Staatsbürgerschaft mit allen Folgen wie Reisebeschränkungen und Visumspflicht über für Deutschland akzeptieren wollen.

Den höchsten, den man als Ausländer in Thailand, wäre, eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis erlangen kann, weiÃ? ich aber niemanden persönlich, der so etwas je erhaelt. Dafür für Eine erste 3 Jahre auf müà auf Grundlage eines Nichteinwanderungsvisums im Lande sein (ohne Unterbruch mit nur einem Visum) und dann, neben einigen anderen Bedingungen, auch noch die "Application Fee" von 7600,- Baht nur für die Antragskaution, was auch wieder recht selten ist, da diese Permanent Resident Permit nur Dafür 100 Personen pro Jahr und Heimatland zugewiesen wird.

So können prinzipiell bis zu 100 Personen pro Jahr eine solche Genehmigung erhalten. Bei einer Vergabe, die "Gebühr für die Ausstellung" von 196.400,- Baht fällig. Selbst wenn man diese Aufenthaltserlaubnis hätte, wäre einreicht, kann man trotzdem die Beschränkungen für Ausländer in Thailand, bezüglich Arbeitserlaubnis oder Grundstückskauf in Thailand beantragen.

Sie können höchstens die ständigen Abfahrten oder die jährlichen Einreise auf die Verlängerung des jährlichen Visums sparen. Es gibt auch kein echtes jährliches Visa für Thailand, mehr dazu unter "Visa für Thailand". Also lassen Sie uns den Wunsch nach einer unbefristeten Aufenthaltsgenehmigung oder thailändischen Staatsbürgerschaft Staatsbürgerschaft und sich darauf beschränken, als "Gast" in Thailand zu sein....

Mehr zum Thema