Auswandern nach Südamerika

Ausreise nach Südamerika

Die europäischen Akademiker zieht es nach Südamerika, in Deutschland ist dies eine ständige, wirtschaftlich motivierte Auswanderung. Sogar an eine Auswanderung dachte er. Die Auswanderung nach Uruguay ist relativ unproblematisch. Wenn Sie nach Südamerika umziehen, muss Ihr Umzug im Voraus geplant werden.

Urguay - die "Schweiz Südamerikas

Urguay ist der zweite kleinste Bundesstaat Südamerikas. Wer jedoch ein stilles, sonnenreiches und lebenswertes Gebiet mit einer stabilen Wirtschaftspolitik und niedrigen Kriminalitätsraten sucht, ist hier richtig. Urguay ist ein kleines (ca. 177.000 km2), seit 1985 demokratisch geprägtes Bundesland, das im Süden Paraguays zwischen Argentinien und Brasilien zuhause ist.

Die 500 Kilometer lange Küstenlinie war in der Geschichte ein sehr populäres Gebiet für Argentinien und Brasilien, die für ihre Besetzung ständige Kämpfe ausführten. Es sind 88% Europäer (Spanier, Italiener, Deutschen, Schweizer), was den Einfluß Europas in diesem lateinamerikanischen Staat ausmacht.

Auch als Sozialstaat oder "Schweiz Südamerikas" ist das Land bekannt. Dennoch ist der Lebensstandard in Südamerika mit dem größten Teil der Mittelschicht und nur 2% Alphabetisierung nach wie vor am größten. Weil es sich bei den Uruguayern vorwiegend um flache Länder handelt und nur im Landesinneren geringere Zuwächse gibt, sind Klima- und Temperaturschwankungen hier keine Seltenheit.

Uruguay ist in einer Vielzahl von Farbtönen blühend und begrünend. Die Stromerzeugung aus Wasserkraftwerken und Windenergieanlagen macht das Lande noch attraktiver. Wenn Sie ein kleines Camp (Land) lieben und trotzdem nicht weit vom Meer weg sein wollen, können Sie hier beide Wunschvorstellungen einlösen. Bei größeren Eingriffen müssen Sie nach Montevideo gehen.

Der Tourismus ist neben dem Haupterwerb, der Rinderzucht, auch eine bedeutende Einkommensquelle für Uruguay. Im Jahr 2006 kam der Großteil der ausländischen Gäste aus Argentinien. Rund 2,5 Mio. Besucher kommen jedes Jahr nach Uruguay. Auch das speziell eingerichtete Firmenlogo "Uruguay Natural" macht seinem Ruf alle Ehre. Natürlich. Bei vorwiegend unbehandelten Naturprodukten, die man vor allem auf den Wochenmärkten ernten kann, ist die naturbelassene, gesundheitsfördernde Lebensart hier noch wirtschaftlich.

Der Bankensektor umfasste vier staatliche und zwölf private Kreditinstitute sowie weitere Finanzinstitute. Staatliche Kreditinstitute beherrschen den Gesamtmarkt. Größtes Kreditinstitut ist die BROU. Die argentinische Krise führte 2002 zu einer Bankkrise, in deren Folge mehrere Kreditinstitute restrukturiert und teilweise sogar aufgelöst werden mussten.

Die Uruguayer bleiben ein Zufluchtsort für argentinische Staatsbürger, die ihr Kapital nicht in Argentinien investieren wollen. Die argentinischen Staatsbürger hatten vor der Krise rund 40 % aller Bankeinlagen, und diese Zahl beträgt auch nach der Krise noch rund 30 %. Es gibt in diesem Land sehr strikte Vorschriften in Bezug auf Bestechlichkeit und Bestechlichkeit.

Im Jahr 2004 platzierte Transparency International das Land auf Platz 2 in seinem Verzeichnis. Nach Chile ist dies die Nummer zwei in Lateinamerika. Für die Auslandsunternehmen ist Korruptionsbekämpfung jedoch kein großes Investitionshindernis in diesem Land. Volkssouveränität: Der Staat ist ein einheitlicher Staat, der von keiner fremden Macht abhängig ist, Pazifist ist und sich an den lateinamerikanischen (vor allem wirtschaftlichen) Verbänden beteiligt.

Alle Familien, die seit mehr als drei Jahren in Uruguay leben und über ein minimales Kapital verfügen, können die Staatsangehörigkeit erwerben.

Mehr zum Thema