Auswandern nach Australien Erfahrungsberichte

Nach Australien auswandern Testimonials

Vielleicht mehr als Ihnen gefällt, wenn Sie nach Australien auswandern wollen. Es war eine intensive Erfahrung, und wir denken, dass sie auch auf uns zukommen wird. Was wäre ein guter Tipp für zukünftige australische Auswanderer?): Haben Sie Erfahrung damit? es geht vor allem um CDR.

Erlebnisbericht Work & Travel: Kristina zieht es nach Australien!

Mit über 40 Jahren bin ich nach Australien emigriert.

Die 47-Jährige träumt seit ihrer Jugend von Australien. Im Jahr 2009 wurde sie von der Abteilung für Kinderschutz gefördert und wohnt derzeit in Perth, WA. Was haben Sie in Australien gemacht und wie lange sind Sie schon hier? "lch war schon immer in Australien verknallt.

"Claudia: In meinem Jugendraum in Deutschland war eine große Landkarte von unten an der Mauer und in einer der Ecken ein Koala aus Stoff und ein Känguruh. Seit 6 1/2 Jahren bin ich hier, aber es hat lange gebraucht, um den nötigen Lebensmut zu finden, um meinen Wunsch nach Auswanderung zu erfüllen.

Ausgerüstet mit einem Around-the-world-Ticket machte ich zuvor einen Umweg nach Asien und kam dann im Jänner 2008 mit einem Touristen-Visum nach Perth. Ich wollte ein Halbjahr lang Australien erforschen und dann weitere sechs Wochen nach einem Arbeitsplatz durchsuchen. Zu dem Touristen-Visum muss man aber auch wissen, dass es zwar ein Jahr gilt, aber man muss das ganze erst nach 6 Monaten verlassen, um es wieder aufzustocken.

Danach verbrachte ich einen Monat in Neuseeland, um meine Bekannten zu treffen und kehrte nach Australien zurück. Claudia: Ja, ich hatte viel im Netz und auf der Homepage der Einwanderungsbehörde nachgelesen und kannte die 457 sehr gut. In Perth versuchte ich mein Glueck, weil mir die Innenstadt sehr gut gefiel und ich mich dort zurechtfand.

"Das mag für einen Deutsche nicht viel sein, aber ich weiß keinen einzigen Ausländer, der in seinem ganzen Berufsleben 70 Anträge hat. Natürlich waren das alles nur Jobs in meinem Gebiet, also alles in den Bereichen Sozialerziehung, Sozialarbeit oder Kinderbetreuung und nur in Westaustralien.

Also, wer hat Sie letztendlich unterstützt und wie ist das passiert? Claudia: Ich habe ein Feedback von der Abteilung für Kinderschutz bekommen und hatte ein eher unoffizielles und schönes Gesprächsthema. Hat dein Auftraggeber die 457 empfohlen, oder hast du das gesagt? Claudia: Ich war damals klug geworden und hatte auch ganz offen in meinem Anschreiben geschrieben, dass ich ein 457er Visa benötige, um hier bleiben zu können.

Die Abteilung hatte schon einmal jemanden unterstützt und so wusste man ganz genau, wie das funktioniert. Ich hatte nie direkten Draht zur Einwanderungsbehörde, alles ging über meinen Auftraggeber. Gab es irgendwelche Ausgaben für die Visumbeantragung? Claudia: Mein Auftraggeber hat beinahe alles erledigt, ich musste einen Mindestzuschlag von ca. $250 zahlen.

Inwieweit hat es vom Antrag bis zur Zulassung der 457 dauerte? "Claudia: Der gesamte Prozess, vom ersten Gespräch bis zur Visabestätigung, dauerte etwa 2 bis 3 Monaten, aber ich hatte auch rasch die Arbeitsstelle innerhalb des Unternehmens getauscht, bevor der Visumsantrag rausging.

Dies ist 600 Kilometer von Perth entfernt, aber mein Platz wäre 500 Kilometer weiter weg von hier. Die Abteilung für Kinderschutz bot mir einen weiteren Arbeitsplatz in Geraldton, das zwar verhältnismäßig bäuerlich, aber nicht so abgelegen ist wie die Provinz Calgoorlie.

Gefällt Ihnen der Beruf und würden Sie Ihren Auftraggeber an andere Personen verweisen? Claudia: Mein Beruf war kein Kinderspiel, es war sehr stressig 2 1/2 Jahre. Ich kann die Position selbst jetzt nicht vorschlagen, aber bei meinem Auftraggeber ist immer alles gut gelaufen. So gesehen kann ich die Abteilung für Kinderschutz zwar gutheißen, aber nicht so sehr meine besondere Aufgabe dort.

Claudia: Ich hatte nicht so viel über das Bargeld nachgedacht, die wichtigste Sache war, in Australien leben zu können. Es muss auch gesagt werden, dass Sie von der Regierung gewisse Vorteile erhalten, wenn Sie hier in Westaustralien in einem bestimmten Bereich arbeiten. Haben Sie das Gefuehl, dass sich Ihre Lebensqualitaet in Australien im Verhaeltnis zu Deutschland erholt hat?

Claudia: Das ist eine schwere Aufgabe. Zum Beispiel kann ich mir hier in Perth keine Wohnungen oder Häuser kaufen. Ich habe eine unglaubliche Menge Zeit hier draußen in Australien, um im Grünen zu sein. Außerdem habe ich einmal einen Preisvergleich mit den Erträgen und Aufwendungen gemacht, und das war vergleichsweise ähnlich wie in Deutschland.

Claudia: Nein, ich habe jetzt ein Dauervisum. Nach zwei Jahren bei meinem Auftraggeber konnte ich das geförderte (aber dauerhafte) Visa beantragen. Bei der Bewerbung hatte ich auch einige Anfragen, wo ich einige nützliche Hinweise erhielt, als ich die Einwanderungsbehörde anrief.

3 Woche nach der Bewerbung erhielt ich die Genehmigung für die Daueraufenthaltsgenehmigung. "Claudia: Wenn du dich anstrengst, fleißig bist und an dich selbst denkst, stehen die Aussichten gut, dass du es schaffen wirst. Meine größte Leidenschaft ist das Thema Reise und ich wohne seit 4 Jahren in Melbourne, der europäischsten Stadt Australiens.

Mehr zum Thema