Auswandern nach Australien Erfahrungen

Nach Australien auswandern Erfahrung

Sammeln Sie praktische Erfahrungen für eine Auswanderung nach Australien und stimmen Sie zu, ihre Eindrücke, Erfahrungen etc. exklusiv für diese Seite aufzubereiten. Darf ich auch als Rentner nach Australien auswandern? Was haben andere erlebt, die nach Australien ausgewandert sind? Alle Erfahrungen, die Sie im Ausland gemacht haben, werden gelöscht.

Meine Erfahrungen nach 5 Jahren in Australien

Die meisten Menschen haben Australien vor allem durch die Reise kennengelernt und sind erst seit einem Jahr hier. Nach 5 Jahren möchte ich meine Erfahrungen mit Ihnen austauschen und in Australien mitarbeiten. Im Jahr 2005 kam ich für ca. 2 Monaten nach Downtown und wie die meisten von ihnen gefiel es mir hier sehr gut.

Das landschaftliche Reichtum, das Reisen, die Gastfreundschaft und Gastfreundschaft der Österreicher faszinierten mich, so dass ich mich nach meiner Rückkehr nach Deutschland entschloss, für ein Jahr Arbeitsurlaub nach Australien zurückzukehren. Ich fühlte mich wie viele Leute hier im Gremium, ich hatte genug von Deutschland und seiner politischen Situation und wollte nur etwas anderes erfahren und weit weg von allem sein.

In Australien war die Leichtheit, Gelassenheit und Gelassenheit ein großer Gegensatz zu Deutschland und ich habe das erste Mal hier sehr viel Spaß gehabt. Nach ein paar Monate traf ich meinen derzeitigen Geschäftspartner, einen australischen, und er war einer der Gründe, warum ich mich für das zweite Working Holiday Visum beworben habe.

Wir sind zusammen eingezogen, weil wir das De-facto-Visum für den Ehepartner beantragen wollten und das haben wir auch gemacht. Eigentlich bin ich dabei, mein Dauervisum zu erhalten, aber ehrlich gesagt weiß ich nicht, was ich damit machen soll, wenn ich es bekomme. Für viele mag das verrückt erscheinen, andere würden sich über ein dauerhaftes Australienvisum freuen.

Ich habe in letzter Zeit viel darüber nachgedacht.... tatsächlich habe ich lange darüber nachgedacht. Inzwischen muss ich mir allerdings gestehen, dass ich nicht den ganzen Tag in Australien zurechtkomme! In Australien ist der Alkoholverbrauch sehr hoch, es ist so üblich, sich zu betrinken, obwohl der Konsum hier sehr aufwendig ist.

Bei uns treffen Sie sich nicht nur zum Kaffeetrinken, nein, es MUSS bei jeder kleinen oder großen Veranstaltung eingenommen werden. Das erfahre ich jeden Tag, wenn ich für ein Community Care Center tätig bin, das sich um ältere und gesellschaftlich schwache Menschen kümmert. Wie viele Menschen in Australien an Depression, aber auch an schizophrenen und anderen seelischen Störungen erkranken, hätte ich nie für möglich halten können!

So wurden die Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung vor einigen Jahren aufgelöst und die Einwohner in die Gemeinde "integriert", wo die meisten von ihnen heute in schmutzigen Räumen oder Appartements aufwachsen. In Australien gibt es die höchste Hautkrebsquote der Erde! Unsere weiße Schale ist für diese intensiven UV-Strahlen nicht geeignet.

Durch meine Tätigkeit hier lernte ich 3 ältere Menschen kennen, die nach dem Zweiten Weltkrieg nach Australien emigrierten. Sie alle drei behaupten, dass sie nie mehr nach Australien auswandern werden. Man sagte mir, dass sie noch eine jüngere Tochter in Deutschland hat und wie sehr sie mit ihr zusammen sein möchte. Damals hat sie es sehr bedauert, nach Australien zu kommen....

Sie haben kaum jemanden hier, weil Sie Ihre Angehörigen und Bekannten in Deutschland zurückgelassen haben? Die oft erwähnte Sympathie der Österreicher ist auch bei genauerer Betrachtung sehr oberflächlich. Oft ist es nur oberflächliches Geschwätz. Versprechen oder enthusiastische Aufforderungen und Vorschläge für Aktivitäten werden schlichtweg "vergessen". Ich hatte die besten Momente und den größten Spaß mit einem Deutsche, der nur ein Jahr hier war.

Was mich aber am meisten stört, ist die Isolation.... obwohl Australien ein riesiges Gebiet ist, fühle ich mich hier eingeschlossen. Nicht einmal die Grenzen zum benachbarten Ausland kann ich für kurze Zeit überqueren, nein, ich muss für die Fahrt hierher und für einen 25-stündigen Rundflug meine Angehörigen und Bekannten in Deutschland besuchen.

Zum Glück habe ich es jedes Jahr für ein paar Tage nach Deutschland gebracht, aber mit jedem Mal macht mir der lange Weg mehr Ärger. Jedes Mal fällt es mir schwer, mich von Deutschland zu verabschieden.... Obwohl es in Deutschland viele negative Dinge gibt, ist in Australien nicht alles, was glänzt, goldig.

Das Interesse an einem Wohnungsbaudarlehen wird auch von der Reservebank immer höher angesetzt, so dass sich die Familie ihr Heim kaum leiste. Europa und Deutschland fehlen mir immer mehr.... Mir fehlen echte Zeiten und unser gemütliches Weihnachtsfest mit Weihnachtsmärkten, Keksen und Kerzenlicht. Das ist für mich nicht gerade weihnachtlich, das ist vielleicht 1 oder 2 mal ganz lustig, aber dann wünscht man sich wieder ein richtiges Weihnachtsfest im Hochsommer und hier ist es ohnehin nur ein Anlass, wieder verloren zu gehen.

Meine Eltern und meine Freundinnen fehlen mir. Deutschland hat so viel mehr Sicherheit! Wie ich sehe, müssen hier bei der täglichen Arbeitszeit Ältere mit ihrer kleinen Pension zurechtkommen und dann oft die hohen medizinischen Rechnungen bezahlen, weil Medicare nicht alles deckt. Auch Australien hat viele gute Aspekte und es ist ein wunderbares Reiseziel, aber ich kann mir nicht einmal denken, mein ganzes Jahr hier zu bleiben oder sogar meine eigenen vier Wände aufzuziehen.... nur wegen der Distanz.

Mehr als 5 Jahre meines Leben habe ich hier gelebt und ich mache mir schon Sorgen, wie ich mich wieder an Deutschland gewöhnen kann.... Ich möchte aber trotzdem im nächsten Jahr nach Deutschland zurückkehren. Selbst wenn ich beruflich in eine andere Großstadt umziehen müsste.... die wichtigste Sache ist, dass ich immer für ein verlängertes Wochende nach Hause gehen kann.

Es ist nichts wirklich weit weg im Gegensatz zu Australien.... Das sind MEINE persönlichen Erfahrungen und Ansichten und sollten keine Verallgemeinerungen sein!

Mehr zum Thema