Auswärtiges Amt Uruguay

Außenministerium Uruguay

Zugleich erhalten Uruguayer die Möglichkeit, in Deutschland zu studieren, zu lehren oder zu forschen. Für Impfungen und Sicherheit besuchen Sie bitte die Homepage des Auswärtigen Amtes, den so genannten "Emerging Market" (Auswärtiges Amt). Auch das Auswärtige Amt hat massiv vor El Salvador gewarnt. Auswärtiges Amt nach Uruguay.

Das Auswärtige Amt und der Geheimdienst: Mitarbeiter im Dritten Weltreich und.... - Dichter Margel

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden meine Grosseltern als Deutschen aus ihrer Heimatregion im ehemaligen Jugoslawien ausgewiesen. Das Geburtshaus meiner Grosseltern liegt in der Nähe von Pancevo, gegenüber von Belgrad. Während des Zweiten Weltkrieges gab es ein Trainingslager der Verteidigung (Geheimdienst) in Pancevo. Nachdem der Krieg zu Ende war, wurden die Verursacher von Ministerien und anderen Stellen eingestellt, meine Grosseltern nach dem Krieg beschlagnahmt und in Vernichtungslagern inhaftiert.

In der Nähe des Geburtshauses meiner Grosseltern und in der Nähe des Erbes des Zweiten Weltkriegs finden sich einige wichtige Teile der Ur- und Frühgeschichte der Stadt.

Impfbestimmungen bei der Einfuhr

Hierzu gehören unter anderem Schutzimpfungen gegen Wundstarrkrampf, Diphterie und ggf. Hepatitis A, saisonbedingte Influenza. Je nach Reisedauer und Reiseart und besonderen Aufenthaltsbedingungen (enger Austausch mit der lokalen Bevoelkerung, Unterbringung, Berufs- und Freizeitaktivitaeten usw.) sind weitere Schutzimpfungen moeglich. Hierbei sind das gegenwärtige Ansteckungsrisiko in Uruguay, der gesundheitliche Zustand des Reiseteilnehmers und bestimmte frühere Erkrankungen sowie sein aktueller Schutz vor Schutzimpfungen von großer Wichtigkeit.

Ein reisemedizinischer Rat sollte mindestens vier Wochen vor Reiseantritt erteilt werden, damit sinnvolle/erforderliche Schutzimpfungen frühzeitig durchführbar sind. In Uruguay sollten die nachfolgenden Schutzimpfungen in Betracht gezogen werden: Informationen zur Verkehrssicherheit im Land des Reisenden sind auf der Website des AA zu finden: www.auswaertiges-amt.de.

Urguay | Krankheit & Geborgenheit

Uruguay ist für uns ein verhältnismäßig sicherer Bestimmungsort. Uruguay hat im internationalen Vergleich die niedrigste Kriminalitätsrate des Landes. Informieren Sie sich jedoch vor und während jeder Fahrt im Außenministerium über die aktuelle Lage. Ab 08.06. 2018]: Hinweis: Dieser Inhalt ist eine Zusammenstellung von Inhalt, den wir vor einer Fahrt selbst recherchiert haben, verbunden mit unseren eigenen Erfahrungen im Land der Anreise.

"Empfohlene Impfungen durch das Zentrum für Reisen. "Ärztliche Betreuung in Uruguay. Generell empfohlene Impfschutzprüfung, falls erforderlich Ergänzung oder Auffrischung. Reisen durch das Innere des Landes unter einfachsten Umständen (Rucksack/Tracking / Individualreisen) mit einfacher Unterkunft/Hotels; Campingreisen, Langzeitaufenthalt, Praktika im Gesundheits- oder Sozialbereich, enge Kontakte zur lokalen Bevoelkerung denkbar.

Generell empfohlener Impfstoff. Die Hepatitis B - für langfristige Aufenthalte oder engen Austausch mit der lokalen Population. Hirnhauterkrankungen, Serotyp A, C, W135, Y - in engem Zusammenhang mit der lokalen Population. Übernachtung in einer Stadt oder einem Touristenzentrum mit (organisierten) Inlandsausflügen (Pauschalreisen, Übernachtung und Gastronomie in einem Hotel oder Restaurant mit mittlerem bis hohem Standard).

Generell empfohlener Impfstoff. Generell empfohlener Impfstoff. Welcher Impfstoff letztlich durchgeführt werden soll, hängt vom derzeitigen Ansteckungsrisiko vor Ort, vom Typ und der Länge der vorgesehenen Fahrt, vom gesundheitlichen Zustand sowie vom noch verfügbaren Schutz des Reiseteilnehmers ab. Weil im Einzelnen unterschiedliche Gesichtspunkte zu beachten sind, ist es immer ratsam, frühzeitig (ca. 4 bis 6 Wochen) vor der Fahrt eine individuelle Reisegesundheitsberatung mit einem in der Reisemedizin versierten Facharzt oder Pharmazeuten in Anspruch nehmen (siehe Adressen von qualifizierten Beratungszentren nach Postleitzahlengebieten sortiert: www.crm.de/beratungsstellen).

Inhalt Impfempfehlung: Zentrum für Tourismus 2018 in Montevideo ist auf einem guten Stand, in anderen Großstädten reicht die ärztliche Betreuung aus, in ländlicheren und abgelegeneren Zonen nicht. Konsultieren Sie vor der Fahrt einen Hausarzt oder besser einen Reisearzt über die notwendigen Schutzimpfungen und weitere Vorkehrungen.

Ein gut vorbereiteter Erste-Hilfe-Kasten wird auch für Uruguay-Reisende empfohlen, je nach ihrem Wunsch. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Informationen des Außenministeriums. Quelle: Auswärtiges Amt (Deutschland), Zentrum für Verkehrsmedizin (Deutschland), Außenministerium (Österreich), Department of Foreign Affairs and Trade (Australien), U.S. State Department (USA), Centers for Disease Control and Prevention in den USA, Foreign & Commonwealth Office (UK), Travel Health Pro (UK), European Centre for Disease Prevention and Control (EU), HealthMap, ProMED-mail.

Mehr zum Thema