Australien Einwohner 2016

Einwohner Australiens 2016

25,15 25,15 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017* 2018*. 40 % der Bevölkerung leben in Sydney und Melbourne. 2016, 24 168 303, 1. 57 %. Bevölkerungsschätzungen für 2016 und 2017 sind vorläufig.

Die Quelle: Australian Bureau of Statistics (web).

Australische Einwohner 2018| Populationsuhr

Wir schätzen, dass die Einwohnerzahl Australiens Ende 2017 bei 24.931.182 liegen wird und dass die Einwohnerzahl Australiens im Laufe des Jahrs 2017 um rund 384.403 zugenommen haben wird. Wenn man bedenkt, dass die australische Bevölkerungszahl zu Beginn des Berichtsjahres 24 546 779 Personen umfasste, lag der Zuwachs bei 1,57% pro Jahr.

Die demographischen Grundwerte Australiens für 2017: Die australische Bevölkerung wird 2018 um 390 422 Personen zunehmen und bis Ende des Jahrs 25 321 604 erreichen. Es wird im Laufe des ganzen Jahrs etwa 336.322 Neugeborene und 167.039 Tote geben. Die Zahl der Todesfälle wird sich im Laufe des nächsten Jahrhunderts verdoppeln.

Bleibt die Außenwanderung gegenüber dem letzten Jahr unverändert, verändert sich die Bevölkerung durch die Abwanderung um 221 140 Personen. Die Gesamtzahl der Personen, die für einen dauerhaften Aufenthalt in das Herkunftsland kommen (Einwanderer), wird größer sein als die der Ausreisenden.

Im Folgenden finden Sie die von uns für das Jahr 2018 berechneten Veränderungskoeffizienten der Einwohnerzahl Australiens: Australiens Einwohnerzahl wird 2018 um 1 070 Personen pro Tag zunehmen.

Canberra, die Stadt Australiens

Canberra, das ist die Großstadt mit dem Sprichwort: "Wenn zwei kämpfen, jubelt der dritte." Melbourne und Sydney konnten sich nicht einigen, wer die Haupstadt Australiens sein sollte, so dass die gegenüber den beiden Großstädten kleine Canberra diesen Rang einnahm. Daraus ergibt sich auch die manchmal verächtliche Einstellung vieler Australier gegenüber ihrer Landeshauptstadt - aber man sollte sich davon keinesfalls abhalten lassen; die 322.000-Einwohner-Stadt zwischen Sydney und Melbourne ist ein großartiges Ziel.

Mit dem Zusammenschluss der einzelnen australischen Siedlungen im Jahr 1901 wurde der Aufbau einer Landeshauptstadt in die Satzung übernommen. Den Zuschlag erhielt der Amerikaner Walter Burley Griffin mit seinen Planungen für eine ausgedehnte Parkstadt, außerdem wurde ein Stausee geplant. Im Jahre 1908 wurde aus Diplomatengründen (zwischen den Konkurrenten Melbourne und Sydney) beschlossen, die neue Großstadt zu bauen.

Im Jahre 1913 wurde der Name Canberra - eine Abkürzung des Wortes der Aborigines für Versammlungsort - vereinbart. Anfänglich wurden nur wenige Ansiedler von der Metropole angezogen - erst in den 1950er und 1960er Jahren wurde in Canberra ein beachtliches Wachstum der Bevölkerung verzeichnet. 1963 wurde der Burley Griffin See, der den Molongo Fluss eindämmt, fertiggestellt:

Mit einer beeindruckenden Fläche von 11 Quadratmetern passt es sich natürlich in die Stadtarchitektur ein. Weil alle großen Landesverbände und Vereine ihren Sitz in Canberra haben, setzt sich die Gesellschaft nahezu ausschließlich aus Staatsbediensteten und Mitarbeitern zusammen. Dies mag ein weiterer Faktor sein, warum die Landeshauptstadt nicht notwendigerweise den besten Namen unter den Australiern hat - das Land und die Metropole sind zu weit von den wirklichen Schwierigkeiten Australiens und seiner Bewohner weg, der Anteil der australischen Bürger an den im ACT getroffenen Beschlüssen ist für viele zu klein.

Der Burley Griffin ist von der Innenstadt umgeben. Die Northbourne Avenue führt von Nord nach Canberra durch das Stadtgebiet. Die wichtigsten Einkaufsmöglichkeiten liegen in der Fussgängerzone im östlichen Teil der Innenstadt. Diejenigen, die einen genaueren Blick auf Australiens Haupstadt werfen, werden von einigen außerordentlich hübschen Bauten und großartigen Kulturdenkmälern begeistert sein.

Einige der besten Exemplare der modernen australischen Baukunst findet man auch in Canberra. Im im neoklassischen Baustil getünchten Alten Parlamentsgebäude befinden sich Wechselausstellungen des Nationalmuseums, der National Portrait Gallery, des National Ton- und Filmarchivs und der Australian Archives Gallery. Ein perfektes Beispiel für modernste Baukunst, die sich hervorragend in die Landschaft integriert, ist das hoch aufragende Neue Parlamentsgebäude mit seinem 81 Metern Höhe auf dem Capital Hill.

Im Jahr 2000 eröffnet, liegt das große Nationalmuseum von Australien auf einem Vorgebirge mit Blick auf den Burley-Greif.

Mehr zum Thema