Asien Reiseführer

Deutschland Reiseführer

Asia - Willkommen auf dem östlichen Kontinent. Haben Sie Lust auf eine Reise nach Asien? Der Kontinent Asien ist seit langem für Touristen attraktiv, Vietnam ist eines der aufregendsten und attraktivsten Länder Asiens. Führer, Sehenswürdigkeiten: was zu besichtigen, Klima: wann zu gehen, wie zu bekommen und zu bewegen, was zu besuchen, wohin zu gehen.

Reiseführer und Reiseziele in Asien

Wir haben hier eine umfassende Kollektion von Reiseleitfäden und -tipps für alle Länder Asiens zusammengestellt. Jedes dieser Länder hat Information über Fremdenverkehr, Städte und Sehenswertes, über Verkehr, Unterkunft, Kommunikation und mehr. Asien ist, wie man oben sieht, in sechs Bereiche unterteilt, die hier näher erörtert werden.

Es kann hier sehr kühl werden, daher sollten die Gäste geeignete Bekleidung mitnehmen. Bahnbegeisterte und Abenteuerlustige können von Deutschland über Moskau durch diesen Teil der Erde nach China (und darüber hinaus) fahren. Hier haben russischsprachige Personen große Vorzüge, da selten die englische oder deutsche Sprache gesprochen wird. Bordering Mongolia besticht durch seine Wüstenlandschaft und wird auch das "Land des Blauhimmels" genannt, da es rund 250 Sonnentage im Jahr gibt.

In den ostasiatischen Bundesstaaten finden sich wirklich fernöstliche Kulturkreise mit relativ wenigen Einflussfaktoren aus Europa. So konnten beispielsweise China und Japan ein hohes Maß an einheimischer Bevölkerung erhalten und verfolgen nach wie vor den Einfluß westlicher Nationen. Nahezu völlig isoliert von der Aussenwelt ist Nordkorea verarmt, ein Staat, der Ausländern nur unter strenger Aufsicht die Einreise in sein Territorium gestattet.

In pulsierendem und ökonomisch sehr starkem Südkorea können die Reisenden eine ganz andere Erlebniswelt erfahren, in der große Einkaufszentren und Themenparks zum Image des Staates zählen. Im ostasiatischen Raum befindet sich das dichteste Volk der Erde, die VR China, ein Staat, der in den vergangenen Jahren ein beachtliches wirtschaftliches Wachstum erzielt hat und seine Ausfuhren ungehindert weiter ausdehnt.

China als eine der weltweit traditionsreichsten Zivilisationen und Pionier produkte wie z. B. Papiere, Drucke, Seide, Schießpulver, Porzellane und Kompasse, verfügt über eine Vielzahl von kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten. China betrachtet Taiwan als Teil des Staates, aber es zeichnet sich durch seine hohe Wirtschaftsentwicklung und seine eigene Historie, Regierungsform und Unternehmenskultur aus.

Anders als auf dem chinesischen Festland benötigen Gäste aus EU-Staaten kein Sichtvermerk. Im hochentwickelten Japan, auch bekannt als das Reich der aufsteigenden Sonne, haben die Gäste die Gelegenheit, die homoglyste Zivilisation der Industrienationen kennenzulernen. Die wenigsten Fremden kommen in diese spannende, unabhängige Stadt. Wer jedoch das Sonnenaufgangsland betritt, trifft auf nette, zuvorkommende und engagierte Menschen, die gern mit Menschen aus dem Westen in Kontakt treten, soweit es eine Sprachenbasis gibt (die meisten Japans beherrschen kein Englisch).

Bedeutende Metropolen des ganzen Kontinents sind Tokio, Yokohama, Osaka, Nagoya, Kobe und Kioto. Zu den interessantesten Städten Japans gehören auch Hiroshima und Niagasaki. Südkorea ist neben Japan ein weiteres hoch entwickeltes ostasiatisches Entwicklungsland. Der Großraum Seoul zählt zu den populärsten Reisezielen in Asien, obwohl hier, wie in Japan, die jahrtausendealte Geschichte und Geschichte in einem ultramodernen Umfeld fortgeführt wird.

Im nördlichen Teil der Landeshauptstadt gelegen, hat der Bukhansan National Park mehr Gäste pro km und Jahr als jeder andere National Park der Welt. Denn nur im Zuge einer aufwendig gestalteten und kostenintensiven Pauschaltour können Fremde das sonst vollkommen von der Aussenwelt isolierte Lande aufsuchen. Einige Sicherheitsbeauftragte betreuen die Gäste von der Ankunft bis zur Abreise und sorgen dafür, dass sie möglichst wenig Kontakte zu anderen Einwohnern haben.

Dennoch ist ein Aufenthalt in diesem Teil der Erde einmalig, da es kein anderes Staat der Erde mit einem ähnlichen Konzept gibt. Die ersten sind unter anderem Thailand, Malaysia, Kambodscha und Singapur, während man in Myanmar, Laos, Indonesien und Osttimor immer noch Gegenden entdeckt, in denen die Bewohnerinnen und Bewohner die Faszination spüren, wenn sie jemanden aus Europa treffen.

Die meist warmen und sonnigen Temperaturen machen den Kontinent zu einem beliebten Reiseziel. Thailand, eines der populärsten Ziele der Erde, bietet seinen Besuchern leckere Gerichte, die imposante Großstadt Bangkok, schönes Sonnenwetter, wunderschöne Landschaften, imposante Tempeln und wunderschöne Badestrände. Im Kambodscha können die Reisenden bei Ihnen die weltgrößte Tempelsiedlung Angkor Wat hautnah miterleben.

In dem ehemals geteilten Vietnam gibt es immer noch erhebliche Differenzen zwischen dem nördlichen und dem südlichen Teil. Das macht es spannend, das lange Leben zwischen der Metropole Hanoi und der Metropole Saigon (Ho-Chi-Minh-Stadt) mit dem Zug zu erkunden. In Laos können sich die Gäste erholen.

Myanmar ist ein Staat, der in den vergangenen Dekaden nur wenige ausländische Gäste hatte. Das Wirtschaftszentrum des Staates, die ehemalige Landeshauptstadt Yangon und die 2005 zur Landeshauptstadt erklärte Neustadt Naypyidaw gelten als interessante Orte. Malaysias Landeshauptstadt Kuala Lumpur beherbergt die Petronas Twin Towers, die höchstgelegenen Doppeltürme der Erde.

Sie können einen angenehmen Urlaub am Strand auf den Inseln Longkawi, Peñang oder den Tioman Islands genießen. In dem kleinen Brunei auf Borneo gibt es viel Erdöl und Erdgas, was den kleinen Mann zu einem der wohlhabendsten Menschen der Erde macht. Prachtvolle Gebäude sind in diesem sonst recht stillen islamischen Lande zu bewundern, darunter der Sultanpalast, der weltgrößte genutzte Bau.

Singapur, die vielleicht fortschrittlichste Metropole der Erde, ist das ganze Jahr über mit warmen Wassertemperaturen, einer äußerst sauberen und sicheren Umwelt und einer Vielfalt von Sehenswürdigkeiten, darunter die Universal Studios Singapore auf Sentosa Island. In den Philippinen haben die Gäste die Möglichkeit, ein sehr nettes Publikum zu treffen. Die bevölkerungsreichste Region Asiens verfügt über wunderschöne Palmenstrände und klares blaues Meer, die äußerst bevölkerungsreiche Metropole Manila und eine leckere Gastronomie.

Indonesien, das bevölkerungsreichste Inselreich der Erde, bietet viele schöne Wetterbedingungen und einmalige Unterwassergebiete. In Ost-Timor kann man einen der letzen Flachlandregenwälder kennenlernen. Außerdem ist das Gastland für einen schnellen Visumslauf geeignet, um im indonesischen Gebiet längere Zeit zu verweilen. Die Bergregionen des Himalaya, darunter Nepal, der Inder und das mysteriöse Bergland der Erde, in dessen Landeshauptstadt keine Ampeln zu sehen sind und wo ein Ministerium des Glücks für das sorgenfreie Wohlbefinden seiner Einwohner sorgt, werden als wenig entwickelt und deshalb als besonders aufregend angesehen.

Indien ist ein lebhaftes, buntes und vielseitiges Südasien, bekannt für seine leckere Gastronomie und die zahlreichen UNESCO-Welterbestätten wie das Taj Mahal. Diese Vielfältigkeit des Volkes zeigt sich unter anderem darin, dass die 1,2 Mrd. Menschen in den Schwellenländern mehr als 120 unterschiedliche Fremdsprachenkenntnisse haben.

Der K2, mit 8611m der zweit höchste Punkt der Erde, wird von vielen Alpinisten als der schwierigste Punkt der Erde angesehen und ist in Kinofilmen wie "Vertical Limit" und "K2 - Das letzte Abenteuer" ersichtlich. Im sehr islamischen Lande sind die Großstädte Islamabad, Karatschi und Lahore zu empfehlen.

In Bangladesh, das auch einen sehr muslimischen Charakter hat, können die Gäste ihre eigene Unternehmenskultur mit netten Menschen ausprobieren. Abgesehen von der Haupstadt Dhaka sind der Cox's Bazar Beach (einer der längste Sandstrände der Welt) und der größte Mangrovenwald der Erde begehrt. Immer mehr Menschen reisen seit 2009 nach Sri Lanka, wo die Tier- und Pflanzenwelt des jeweiligen Bundeslandes eine ganz spezielle Bedeutung hat, denn hier können Tierarten wie z. B. der Elefant, der Bär oder der Leopard in ihrer Natur gesehen werden (meist mit dem Geländewagen in einem der Nationalparks).

Der Tropenstandort mit ganzjährigen angenehmen Außentemperaturen ist ein weiteres Argument dafür, dass sich Sri Lanka in den vergangenen Jahren zunehmend als Reiseziel etabliert hat. Der höchste Gipfel der Menschheit, der Mount Everest, ist in Nepal zu besichtigen, acht der zehn größten Gebirge der Menschheit. Hoch oben in den Gebirgen des Himalaya liegt Bhutan, das einzige Buddhistenreich der Welt.

Man kann ein anderes Heimatland kennenlernen, das sich durch eine stimmige Gemeinschaft, eine starke eigene Unternehmenskultur und eine spezielle Kulturlandschaft vom restlichen Ausland abhebt. Hier auf den Mallorca können Sie einen Traumurlaub auf einer Tropeninsel miterleben. Im zentralasiatischen Raum, der sich seit dem Ende der Sowjetunion sehr schnell gewandelt hat, können die Gäste die in Europa weniger bekannten Staaten, Orte und Gebiete näher kennenlernen und haben damit vielleicht gerade deshalb einen ganz speziellen Anreiz.

Dieser Teil der Erde zählt auch zum Flur zwischen Osten und Westen, durch den die bekannte Seidenstrasse führte. In Kasachstan, dem grössten zentralasiatischen Staat, ist der Film ³eBorat³c erschienen und die Zahl der internationalen Gäste hat sich verzehnfacht, was zu einem besseren touristischen Angebotsniveau und höheren Investitionsvolumen auf der kasachischen Ebene geführt hat.

Populäre Orte des Landes sind Astana und Almaty (beide per direktem Flug von Frankfurt und Hannover aus erreichbar) und der größte Weltraumbahnhof der Erde, die Insel Bakonur. Auch die Einreisebedingungen in Tadschikistan wurden erleichtert, so dass viele Gäste aus dem Westen wie Deutschland und Österreich das Gastland ohne Visumsantrag und ohne Anmeldung bei der Staatspolizei durchlaufen.

Ein mysteriöses Dorf mit jahrtausendealter persischer Tradition und riesigen Gebirgen. Beeindruckend sind in Usbekistan die Orte Taschkent, Buchara und Samarkand, die seit Marco Polo mit dem Schöne, Exotischem und Unbekanntem in Zusammenhang stehen. Etwas schwerer ist die Anreise (....), aber wer das ganze Jahr über reist, kann ein altes Territorium mit skurrilen Landschaften der Wüste erkunden, in dem es richtigen Caviar zu haben gibt.

Bedauerlicherweise steckt das ganze Jahr über in einer prekären Situation, weshalb das Reisen von Einzelpersonen sehr gefährlich ist. Der Nahe Osten, der Teil der Erde, in dem einmal das erste Weltimperium der Menschheitsgeschichte entstanden ist, das unmittelbar an Europa grenzt, wird von führenden Historikern als Geburtsstätte der Kultur bezeichnet. Darunter die Entdeckungen, Kenntnisse und Fähigkeiten, die in den Nahen Osten kamen, als die Gegend Alexander dem Großen und später dem Kaiserreich angehörte, sowie Waren und wissenschaftliches Wissen aus Ostasien, insbesondere seit dem Bau der Seidenstrasse, der wichtigsten Handelsstraße, die Europa und Asien ab 115 v. Chr. verbindet.

Aus dem Nahen Osten kann man im Sinn von "so nahe und doch so fern" einen Kulturraum erfahren, der geographisch an Europa angrenzt, aber in den Feldern Bildung, Wissenschaft, Politik, Soziales und Gastronomie einen sehr eigenständigen Charakter hat. In Istanbul kann man heute über die bekannte Bosporus-Brücke von Europa nach Asien laufen.

Im Stadtgebiet, das wesentlich mehr Menschen als jede andere Großstadt Europas hat, können unzählige Sehenswürdigkeiten besichtigt werden, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden, darunter die Hagia Sophia, die Süleymaniye Moschee und andere Museen, die an die wechselvolle Stadtgeschichte mit römischem, griechischem, osmanischem und persischem Einfluss denken lassen.

Die türkischen Großstädte, Inselchen und Seebäder am Mittelmeer bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihren Urlaub dort zu verbringen, wo die Sonnenstrahlen strahlen. Die malerische Landschaft Georgiens lädt zum Skifahren ein und für den Sommer gibt es wunderschöne Badestrände. Armenien, das erste kirchliche Staat der Erde, ermöglicht seinen Gästen, imposante Kloster, Gotteshäuser und Dome mit einer langen Tradition hautnah zu erleben.

Sie hat den Grand Prix 2012 veranstaltet und einen hohen Grad an Bekanntheit in Westeuropa erreicht. Saudi-Arabien beherbergt das bekannte Mecca, den Platz, an dem jeder gläubige Muslim wenigstens einmal in seinem ganzen Land unterwegs sein sollte, sowie Großstädte mit einem reichhaltigen Kulturerbe wie Dschidda, Medina und die Provinzhauptstadt Riad. Den Besuchern der Vereinten Emirate mit ihren kosmopolitischen Großstädten Abu Dhabi und Dubai werden modernste Baukunst, ausgeprägter Reichtum und eine stärkere Öffnung gegenüber dem Abendland geboten.

Aus Sicherheitsgründen ist es jedoch nicht empfehlenswert, in das südlich gelegene Gebiet der Araberhalbinsel zu fahren. In Jordanien können geschichtsträchtige Orte besucht werden, wie die alte Felsstadt Petra, eine der grössten Attraktionen im Mittleren Osten. Qatar, das bevölkerungsreichste Pro-Kopf-Einkommen der Welt, verfügt über eine reine und geschützte Umwelt mit modernsten Musen, Musseen und Mýrkten.

Irak wird als ein Staat mit einer langen Hochkulturtradition betrachtet. Bedauerlicherweise waren die militärischen Konflikte der vergangenen Dekaden für das ganze Lande sehr schädlich. In dem geschichtsträchtigen Israel findet man von Haifa über Tel Avia und Jerusalem bis nach Éilat am Toten Meer Interessantes. Beirut, die libanesische Landeshauptstadt, bietet dem Gast die Möglichkeit, das ökonomische, kulturhistorische und politisch bedeutsame Stadtzentrum besser zu erkunden und Gegenstände aus der Vorgeschichte des Libanon über die Bronze- und Eiszeit bis hin zur griechischen, römischen, byzantinischen und arabischen Zeit im Nat.

So kann man in Syrien kostbare Kostbarkeiten der menschlichen Geschichte finden, wie zum Beispiel die weltweit größte ununterbrochen besiedelte Metropole Damaskus. Eine Einreise nach Syrien wird jedoch aufgrund der kriegerischen Auseinandersetzung nicht empfohlen. Auf der Sinaihalbinsel befindet sich im östlichen Teil Ägyptens die Insel Sharm El-Sheikh, ein Taucherparadies, das als das ägyptische Las Vegas bezeichnet wird.

Nikosia, die grösste zyprische Metropole, wird als eine der wenigen getrennten Städte der Erde angesehen.

Mehr zum Thema