Aregua Paraguay

Paraguay ("Aregua")

Die Stadt Areguá (Guaraní Aregua) ist eine Stadt in Paraguay. Holen Sie sich tolle Angebote und buchen Sie Ihr Hotel in Areguá, Paraguay online. Inwiefern ist es bis Areguá? Die Stadt Areguá liegt in Paraguay (Mitte) in der Zeitzone Amerika/Asunción. Ein großes Haus in der Nähe des Sees in der Gegend von Aregua im Departamento Central / Paraguay.

Weblinks ">Edit | | | Quelle Text]>

Aregua (Guaraní Aregua) ist eine Gemeinde in Paraguay. Der Ort befindet sich in der NÃ? der NÃ?he des Ypacaraí, der etwa 30km von Asunción ist. Es befindet sich auf einem leicht steigenden Hügel, von dem aus man das ganze Areal bis zum Ypacarai-See erblicken kann. In unmittelbarer Umgebung der gleichnamigen Ortschaft Ypacarai befindet sich auch Areguá.

Sie ist bekannt für ihre vielen handwerklichen Betriebe im Töpferhandwerk, die ihre Waren in einer großen Einkaufsstrasse ausliefern. In der Mitte befinden sich eine berühmte Kathedrale und die idyllischen Alleen. Über eine verkehrsreiche Landstrasse ist Areguá mit dem Ort über Luque zu erreichen.

Paraguay ("Aregua")

Aareguá ist eine Gemeinde in Paraguay. Das Städtchen befindet sich in der NÃ??he des Ypacaraisees, der etwa 30km von Asunción entfern ist. Es befindet sich auf einem leicht ansteigenden Hügel, von dem aus man das ganze Areal bis zum Ypacarai-See sieht. In unmittelbarer Umgebung der gleichnamigen Ortschaft Ypacarai befindet sich auch Areguá.

Sie ist bekannt für ihre vielen handwerklichen Betriebe im Töpferhandwerk, die ihre Waren in einer großen Einkaufsstrasse ausliefern. Nun haben wir Areguá hinter uns gelassen, der Teich ist im Bildhintergrund zu sehen. Wir fahren weiter zur Ortschaft Ypacarai, die nur eine Kreuzung ist. Die Recuerdos de Aregua.

paraguayisch

Aregua (Guaraní Aregua), eine 70.490 Einwohner zählende Gemeinde (Stand 2016) auf einer Gesamtfläche von 122 km², ist die Haupstadt des Departamento Central und 28 Kilometer von Assunción enfernt. Über eine verkehrsreiche Landstrasse ist Areguá mit dem Ort über Luque zu erreichen. Areguá wurde 1538 von Domingo Martínez de Irala gegruendet.

Man sagt, dass der Name Areguá von den Einwohnern stammt, den Mbyá Guaraní-Indianern, die dort vor der Kolonisation waren. Die geographische Position ist hervorragend in dieser Großstadt. Es befindet sich auf leicht steigenden Gebirgen (Koi und Chorori), von wo aus man das ganze Areal bis zum Ypacarai-See (eine bedeutende touristische Attraktion der Stadt) erblicken kann.

In unmittelbarer Nähe der gleichnamigen Ortschaft Ypacarai befindet sich auch Areguá. Durch die Topografie der Gegend erhält diese Ortschaft einen einmaligen Zauber. Durch die weitestgehend erhaltene Kolonialarchitektur ist diese Ortschaft mit ihren Pflasterstraßen ein attraktiver Stadtteil. Die Bauten datieren aus der Zeit, als Areguá hauptsächlich eine Sommerstadt war, in der die reiche Bevölkerung von Assunción und der näheren und weiteren Gegend ihre Ferienhäuser baute und viele Schriftsteller, Künstler und Denker im Hochsommer blieben.

Der Weg gilt als das historische Stadtzentrum und wurde 1997 vom paraguayischen Nationalparlament zum nationalen Erbe ernannt. Areguá hat ein warmes Wetter. Auch Areguá wird die "Stadt der Erdbeeren" benannt. Dies begann mit einem Landwirt um 1920, der seine ganze Kraft in den Anbau seiner Beeren investierte, die er dann in kleinen Körbchen abfüllte.

Durch seinen großen Erfolg begann auch die umliegende Landwirtschaft mit dem Erdbeeranbau. Die Haupteinnahmequelle der Gegend ist heute der Vertrieb von Walderdbeeren und ihren Nebenprodukten. Berühmt ist die Hansestadt auch für ihre vielen handwerklichen Betriebe im Töpferhandwerk, die ihre Waren in einer großen Einkaufsstrasse ausliefern. Im Ort befindet sich das Geschichtsmuseum für Kunsthandwerk.

In der Mitte befinden sich eine berühmte Kathedrale und die idyllischen Alleen. Ein wichtiger Vertreter der Hansestadt war der Autor Gabriel Casaccia (* am 20. 4. 1907 in Areguá; am 2. 4. 1980 in Buenos Aires).

Mehr zum Thema