Arbeiten in Irland

In Irland arbeiten

Auf der grünen Insel gibt es viel Potenzial. Situation auf dem Arbeitsmarkt. Informationen über die Arbeit in Irland. Erfahren Sie mehr über Einreisebestimmungen, Arbeitsmarkt oder Lebensstandard. Dieser Service ist für alle Arbeitssuchenden kostenlos.

Wohnen und Arbeiten in Irland

Mit ihrer natürlichen Vielfalt und den vielen verschiedenen Orten im Mittelalter zieht die kleine Stadt nicht nur jedes Jahr viele Besucher an, sondern auch viele Menschen, die sich für ein langfristiges Wohnen in Irland entschieden haben. Der Wirtschaftsaufschwung sowie die steigende Zahl ausländischer und vor allem deutscher Arbeitskräfte machen Irland zu einem begehrten Ausflugsziel.

Vor Reiseantritt sollten Sie sich jedoch mit den Bedingungen und Besonderheiten des jeweiligen Heimatlandes bekannt machen, um einen optimalen Einstieg ins Ausland zu gewährleisten! Als EU-Staat benötigen EU-Bürger kein Visa und können mit einem Pass oder einer Identitätskarte ins Ausland reisen. Es ist keine Arbeitsgenehmigung erforderlich.

Die Bewegungsfreiheit der deutschen Staatsangehörigen innerhalb der EU bedeutet, dass sie in Irland zu jeder Zeit arbeiten können. Es gibt keine Registrierungsstelle und damit keine Registrierungspflicht wie in Deutschland in Irland. Sie können sich als Bundesbürger in Irland ansiedeln, ohne sich bei einer zuständigen Stelle anmelden zu müssen. Wenn Sie eine Stelle finden, sollten Sie eine persönliche Dienstnummer für den öffentlichen Dienst anfordern.

Der KKS ist Ihre personenbezogene Kennziffer und wird unter anderem für die Beantragung bei den zuständigen Stellen, bei Ihrem Dienstgeber, bei der sozialen Absicherung und selbst wenn Sie in Irland unterwegs sind, verwendet. Dies kann z.B. eine behördliche Abrechnung (Wasser- oder Stromrechnung), ein Miet- oder Dienstvertrag oder auch eine Bescheinigung Ihres Vermieters sein.

Weil Irland auch den EUR als Zahlungsmittel verwendet, kommen Sie in den ersten paar Tagen mit Ihrem Konto in Deutschland zurecht. Eine Gegenüberstellung verschiedener Kreditinstitute findet sich bei der Irish Competition and Consumer Protection Commission. In Irland gibt es ein System der öffentlichen Gesundheit, das EU-Bürger in gleichem Maße in Anspruch nehmen können wie Iren.

Der Besuch beim Arzt ist teurer als in Deutschland und muss vom Patienten erstattet werden. In vielen Betrieben wird den Mitarbeitern eine Privatkrankenversicherung oder wenigstens ein Zuschuß angeboten. Wenn Sie einen Anstellungsvertrag unterschreiben, sollten Sie einen KKS-Antrag stellen und diesen an Ihren Auftraggeber senden. Sie können das Formblatt entweder von Ihrem Auftraggeber oder vom Steueramt erhalten.

Mit rund 6% ist die Arbeitslosigkeit in Irland unter dem EUDurchschnitt. Aufgrund der geringen Unternehmenssteuern ist Irland ein Ort für viele namhafte Firmen wie Apple, Google, Facebook oder IBM. Die Stadt Dublin ist eines der grössten Technologiezentren Europas und verfügt über zahlreiche Arbeitsplätze, insbesondere im IT-Bereich. Aber nicht nur dort wird nach qualifiziertem Fachpersonal gefragt, auch die Pharma- und Tourismusindustrie bieten viele Chancen, auch für Ausländer.

Als eine der grössten Volkswirtschaften ist der Heimatmarkt Deutschland für ausländische Firmen sehr interessant. Auch viele der in Irland beheimateten Firmen sind auf dem heimischen Arbeitsmarkt zuhause. Irland hat daher gute Karrieremöglichkeiten für Deutschland. Selbst im Alltag ist es nicht möglich, ohne gutes Deutsch voranzukommen.

Im Durchschnitt beträgt die maximale Wochenarbeitszeit 48 Stunden. Sie können also mehr als 48 Stunden pro Tag arbeiten, müssen dies aber in anderen Zeiträumen nachholen. Falls Sie für ein bestimmtes Arbeitsverhältnis beginnen, kann Ihr Auftraggeber eine Testperiode von höchstens 12 Monate einplanen. Der Kündigungszeitraum hängt davon ab, wie lange Sie im Betrieb beschäftigt sind.

Falls Sie sich nicht ganz genau darüber im Klaren sind, wie Sie einen bestimmten Abschluss umsetzen sollen, finden Sie in der NARIC-Datenbank einen Überblick über die zugehörigen IRAbschlüsse. In den meisten anderen Städten Irlands sind die Mietpreise sehr hoch. Selbst wenn Sie dadurch eine längere Anreise zur Arbeit haben, erhalten Sie dort eine billigere Bleibe.

Es ist in Irland weit verbreitet, möblierte Apartments zu mieten. Der Lebensstandard in Irland ist im Allgemeinen geringer als in Deutschland. Allerdings ist der Kauf eines Hauses in Irland kompliziert und es ist empfehlenswert, einen Rechtsanwalt zur Hand zu haben. In Irland sind nicht nur die Mieten, sondern auch andere Wohnkosten höher als in Deutschland.

Das hängt natürlich immer von der Gegend ab, in der Sie sich aufhalten. Irland hat wie in Großbritannien linken Verkehr. Die in Deutschland erlangte Fahrerlaubnis gilt in Irland, auch für ältere rosafarbene oder graue Fahrer. Wenn Sie möchten, können Sie Ihren in Irland erworbenen Führerausweis gegen einen Iren eintauschen.

Sie können das beim Irish Driving Licence Office machen. Wenn Sie Ihr Fahrzeug mit nach Irland bringen wollen, sollten Sie sich rechtzeitig darüber unterrichten. Menschen verschiedenster Nationalität wohnen in Irland. Die Deutschen sind auch sehr oft auf der ganzen Welt anzutreffen. Vor allem der Markt für Arbeit lockt viele Deutschen an. Viele von ihnen suchen dort auch eine feste Anstellung.

Gerade bei der Arbeit gibt es oft genug Gelegenheiten, mit gleich gesinnten Menschen oder Menschen vor Ort in Verbindung zu kommen. Es gibt auch Online-Gruppen für die Deutschen, die entweder bereits in Irland leben oder dort emigrieren wollen, z.B. die Facebook-Gruppe "Emigrate to Ireland".

Mehr zum Thema