Amtssprachen Südamerika

Offizielle Sprachen Südamerika

Die indigenen Sprachen sind in Bolivien seit kurzem als Amtssprachen anerkannt. Es liegt im mittleren Westen Südamerikas. Offizielle Sprachen Boliviens sind Spanisch, Quechua und Aymará. Sie ist die offizielle Sprache in Suriname, einem Land in Südamerika, sowie auf den karibischen Inseln Aruba, Curaçao und Sint Maarten. Abgesehen von Brasilien, wo Portugiesisch gesprochen wird, ist Spanisch die offizielle Sprache in allen Ländern des südamerikanischen Kontinents.

Vielsprachigkeit im geeinten Europa: Transnationales Sprachkapital.... - Juri Gerhards

Mit der zunehmenden Internationalisierung und der zunehmenden Interdependenz der Mitgliedsstaaten der EU ergeben sich neue Ansprüche und Möglichkeiten für die Mitbürger. Das transnationale Sprachkapital wird so zu einer wichtigen Quelle für die Teilnahme am Prozess der Europäisierung. JÃ?rgen Gerhards stellt die Bedingungen wieder her, unter denen die Vielsprachigkeit zu einer wichtigen Quelle geworden ist. Ausgehend von einer Befragung von 27 EU-Ländern untersucht er die Fremdsprachenkenntnisse der Europäer und erklärt die gewaltigen Differenzen, die zwischen und innerhalb der einzelnen Staaten bei der Bereitstellung von grenzüberschreitendem Sprachkapital bestehen.

Er befürwortet einen radikalen Wandel in der EU-Sprachenpolitik, indem er sich für die verpflichtende Aufnahme von Englisch als "lingua franca" in Europa einsetzt.

Der Stellenwert der deutschsprachigen Kultur in der ganzen Weltgeschichte - Ulrich Ammon

Es gibt einen umfassenden und begründeten Einblick in die Position der deutschsprachigen Bevölkerung in der ganzen Weltgeschichte. Die Autorin erläutert diese Position aus der weltweiten Aufstellung aller Weltsprachen, insbesondere der konkurrierenden Weltsprachen und der Weltanschauung des Englischen. Es werden auch die Vorzüge der Internationalität einer Fremdsprache demonstriert und daraus ihre sprachpolitischen Interessenslagen abgeleit.

Bedeutende Fragen sind der Stellenwert und die Funktionsweise der englischen Übersetzung in internationalen Konzernen, in der Forschung, in der Europäischen Gemeinschaft und im Intranet. Darüber hinaus wird die deutsche Sprachförderung durch den gesamten englischsprachigen Raum vorgestellt und Vorschläge zur Verbesserung gemacht. Der Stellenwert der englischen Fassung in der Weltsprache ist die komplette Neuauflage des Standardwerkes Die Internationale Position der Deutschen Sprache (1991).

Interkulturelle Marktbearbeitung: Erfolgsstrategien, Konzeptionen, Auswertungen - Christin Emrich

Traditionelles internationales Management verweist seine Aktivitäten auf den Weltmarkt. Zugleich zeigt sich, dass diese klassische Marketingorientierung bei global agierenden Konzernen und Global Playern gelebt wird, da vielfältige weltweite Dezentralisierung und Differenzierung sowie auf die kulturellen Eigenheiten abgestimmte Vermarktungsstrategien angewendet werden. Mit diesem Buchboden wird die traditionell einheitliche Marketingorientierung des internationalen Marketings durch einen Schwerpunkt auf der interkulturellen Marketingorientierung ergänzt.

So können Marketingmanagement-Maßnahmen so weit wie möglich vereinheitlicht und so weit wie nötig dezentralisiert werden. Der Schwerpunkt des Buches liegt daher auf den Orientierungen des interkulturellen Marketingmanagements. Großartiges Werk für alle, die im interkulturellen Marketingbereich arbeiten. Sehr gut strukturierte und phantastische Zusammenfassungen der theoretischen Ansätze und der Konzeption.

Dr. rer. pol. Dipl.-HDL Christin Emrich hat lange Zeit im europäischen Raum gelebt, war Lehrbeauftragte für Betriebswirtschaft, insbesondere für den Bereich des Marketings, an der Uni Lüneburg und hat mehrere Lehrtätigkeiten an der UBH.

Mehr zum Thema