Amtssprache Peru

Offizielle Sprache Peru

Quichua, Lambayeque: eine Sprache Perus. Es leben mehr Inder in Peru als in anderen südamerikanischen Ländern. Perú ist in vier Landschaften unterteilt. Peru ist die Quelle des Amazonas, des wasserreichsten Flusses der Erde. Stichwortfrage: OFFIZIELLE OFFIZIELLE SPRACHE VON PERU.

Perú - Eléonore von Ortzen, Ulrich Goedeking

Perú ist ein spektakuläres, extremeres Land: Auf der einen Seite lockt die weltberühmte Überreste indischer Hochkultur die Menschen in schroffe Natur. Andererseits ist die Entwicklung Perus von massiven Gewalttaten geprägt: Sie manifestiert sich in unterschiedlichen Lebensumständen und starken gesellschaftlichen Differenzen sowie in kriegerischen Konflikten, die das ganze Jahr über das ganze Jahr über geprägt haben.

Sie geben einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse in der Entwicklung der Wirtschaftsgeschichte Perus und befassen sich ausführlich mit gesellschaftlichen Themen und dem Kulturwandel in der portugiesischen Bevölkerung. Es werden Möglichkeiten und Begrenzungen der Peruanischen Demokratien aufgezeigt und die Schwierigkeiten, aber auch die Erwartungen, die den Lebensalltag der Menschen in Peru prägen, beschrieben.

Embassy of the Republic of Peru - Embajada de la Republica Peru

Perú ist ein stilles, gastliches und großzügiges Volk mit einer ruhmreichen Geschichte und einem unerschütterlichen demokratischem Wille. Laut José MarÃa Arguedas ist Peru eine Mixtur aus allen verschiedenen UrsprÃ?ngen, ein Treffen von alten Stämme und neuen Völkern. Das alltägliche Leben in Peru ist ein wunderschönes und frei zugängliches Gebiet, das aus stillen Straßen, einer großen Anzahl von Geschäften, schönen Stränden und wunderschönen Landschaftsbildern zusammengesetzt ist.

Im Laufe seiner gesamten Unternehmensgeschichte war Peru ein Treffpunkt verschiedener Völker und Kulturkreise. Die offizielle Landessprache ist in Peru das Spanische, obwohl Quechua, Aymara und die anderen indischen Sprachen auch in den Gebieten, in denen sie verbreitet werden, bekannt sind. Perus unterschiedliche Entwicklungsgeschichte spiegelt sich in den verschiedenen Lebensumständen der Bevölkerung wider.

Der Staat und internationale Institutionen bemühen sich, diese Lücke zu schließen, denn die sozialen Ausgaben machen derzeit mehr als 40% des Staatshaushaltes aus. Jahrhunderts ist es, dass diejenigen, die ökonomisch und gesellschaftlich Benachteiligte sind, spürbare erleben können. Darüber hinaus muss das peruanische Volk dafür sorgen, dass mehr Bürger über die nötige Bildung verfügt, um an den aktuellen und zukünftigen Wirtschaftssektoren von wettbewerbsfähigen teilnehmen zu können.

Bevölkerung Die Bevölkerung Perus belief sich 2007 auf 28,6 Mio. Einwohner. Unter übermÃälter ist die Bevölkerung jünger; 66% der Bevölkerung Perus sind à als 30 Jahre und nur 7% älter als 65-Jahrige. Das Wachstumstempo der Bevölkerung hat in den vergangenen Jahren abgenommen und ist im Augenblick ca. die Geburtskontrolle hat in der Momentan-Regierung Priorität und die Untersuchungen beweisen nun, dass die Peruanerin generell weniger Kinder haben wünschen.

Ausgehend von den derzeitigen Trends wird damit gerechnet, dass das Alters-Profil der Bevölkerung zwischen 1998 und 2025 ändern, wodurch der Bevölkerungsanteil unter 15 Jahren von 34,4% auf 23,6% sinkt und der Bevölkerungsanteil über 65 Jahre auf 12,6% steigt. Auch 2025 wird Peru im Verhältnis zu den fortschrittlichen Ländern und den Industrieländern noch eine vergleichsweise geringe Bevölkerungszahl aufweisen.

Derzeit beträgt die Lebensdauer bei der Geburt 68 Jahre im Gegensatz zu 54 Jahren im Jahr 1970 aber diese Zahlen liegen immer noch unter der von 73 bzw. 75 Jahren in Argentinien und Chile.

Mehr zum Thema