Amerikanische Immobilien Kaufen

US-Immobilien kaufen

Welche Auswirkungen hat der Kauf einer US-Immobilie auf meine Steuern? Zu den weiteren Besonderheiten gehören die Vermietung, das Leasing, die Belastung und die Besteuerung von amerikanischen Immobilien. Seit jeher gelten die Vereinigten Staaten von Amerika als "Land der unbegrenzten Möglichkeiten". Die niedrigen Zinsen und der Optimismus treiben das Interesse an Immobilien wieder an. Wenn Sie eine Immobilie in den USA kaufen möchten, haben Sie alle Möglichkeiten zur Auswahl.

Wohneigentumsrate: USA wird das Grundstück der Mieter werden

Darauf weisen auch die jüngsten Veröffentlichungen der Bloomberg-Agentur hin. Bloomberg zufolge hat diese Situation gerade einen kritischen Moment überschritten: Zum ersten Mal haben die 100 grössten Städte der USA mehr Mieter als Besitzer, die selbst in ihren Häusern wohnen. Nach Angaben der Agentur haben nun exakt 52 der 100 grössten US-Metropolen eine Mehrheit von Mietern, nach Angaben des US Census Bureau.

Die meisten von ihnen haben sich erst seit 2009 von einer auf die andere verlagert, darunter so gefragte Metropolen wie Denver oder San Diego und tatsächlich recht uninteressante Makler wie Detroit oder Baltimore. Bloomberg gibt derzeit keine Auskunft über die bundesweite Wohneigentumsrate. In den USA wurden nach eigenen Angaben 74 Mio. von 118 Mio. Wohnungen zur Jahresmitte 2016 von den Besitzern eingenommen.

Damit liegt die Eigenheimquote für die gesamte USA bei 62,9 Prozent. Zum Vergleich: Unter den wichtigsten europäischen Volkswirtschaften wären die USA mit fast 63% noch gut aufgestellt. Norwegen war auf dem Altkontinent mit mehr als 80 % der eigengenutzten Immobilien am Ende.

Laut Statista-Zahlen liegt der Anteil des Wohneigentums in Frankreich im Jahr 2015 bei 64,1 und in Großbritannien bei 63,5. Aus historischen Gründen hat Deutschland seit langer Zeit eine vergleichsweise geringe Eigenheimquote. Nach Angaben von Statista waren es fast 52Prozente. Etwa zehn Jahre vorher, kurz vor dem Zerplatzen der Blase, lagen die Wohneigentumsquoten in den USA jedoch noch bei 70 Prozent.

Warum also wird sich der Mietwohnungsbau laut Bloombergs Studie auch in Zukunft fortsetzen? Einer der Gründe ist sicherlich die konjunkturelle Lage am US-Immobilienmarkt: Das Bersten der Subprime-Blase 2007/2008 hat viele US-Bürger in Bedrängnis geraten lassen.

Deutsch-Amerikanisches Recht - Kauf und Veräußerung von Immobilien in den USA - US-Immobilienrecht

Immobilien- und Liegenschaftsrecht in den USA unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht vom deutschem Recht. Beim Kauf und Kauf sowie bei der Vererbung und Vererbung von Land in den USA müssen wesentliche Abweichungen berücksichtigt werden. Zu den weiteren besonderen Merkmalen gehören die Anmietung, das Leasing, die Belastungen und die Versteuerung von US-Immobilien. Die SIEGWART GERMAN AMERICAN LAW betreut und repräsentiert deutsch- und englischsprachige Klienten in Immobilienfragen in den USA.

Ankaufsvertrag: Die Einzelschritte des Grundstückserwerbs in den USA weichen zum Teil erheblich vom Ablauf eines Grundstückskaufs in Deutschland ab. Die SIEGWART GERMAN AMERICAN LAW ist Ihr Kontakt für die Vorbereitung und Prüfung von Immobilienkaufverträgen in den USA. Bei Immobilientransaktionen in Deutschland und den USA können wir auf eine lange Tradition zurückblicken und bieten daher eine umfangreiche vergleichende Rechtsberatung zu den Einzelschritten des Grundstückserwerbs in den USA an.

Abrechnung: Unterstützung im Zusammenhang mit der Abrechnung von Grundstückskaufverträgen, Kontrolle der fristgerechten Erfüllung der vertraglichen Bedingungen, insbes onderstehliche Zahlung, Prüfung und Anzeige von Fehlern; Koordination der Geschäfte mit den Eigentümergesellschaften und Urkundspersonen. Immobilienknappheit: Die Immobilienknappheit und der damit einhergehende drastische Preisverfall bieten gut positionierte Käufer und Schnäppchenjäger, vor allem in Kalifornien, ausgezeichnete Anlagemöglichkeiten zum Kauf eigengenutzter oder zu vermietender Immobilien, vor allem in Gebieten mit hohen Mieten.

Das Gleiche trifft auf so genannte Leerverkäufe zu, wenn die Kreditinstitute dem Grundstücksverkauf zu einem unter dem Wert der Grundschuld liegenden Betrag vor Beginn des Zwangsvollstreckungsverfahrens zustimmen. Sachmängel und Verzug: Au?ergerichtliche und Rechtsvertretung in den USA, vor allem bei Zahlungsverzug, Sach- und Rechtsmängel und Nichterfüllung. Preise und Gebühren: Honorar- und Kostenberatung im Rahmen des Kaufs und Verkaufs von Immobilien in den USA; Prüfung von Kostenabrechnungen, Abschlüssen etc.

Rat und Unterstützung bei der Verwendung und Auswertung von  Nachla?grundstücken. Immobiliengutachten in den USA, Rechtsvergleichung und zweisprachige Expertisen auf Anfrage. Mietverträge: Erstellung und Prüfung neuer und laufender Mietverträge und Mietverträge nach US-Recht. Rechtliche Begleitung und Begleitung bei Vertragsauflösung und Vertragsverlängerung in den USA.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Vertragsbrüche und unberechtigte Beendigungen zu erheblichen Schadensersatzansprüchen führen können. Versicherungsdeckung in den USA: Überprüfung Ihres Deckungsschutzes als Immobilieneigentümer in den USA, speziell im Bereich Haftung, Rechtschutz, Risikoausschluss und Haftungsgrenzen, kommissionsfreie Betreuung zur optimalen Gestaltung Ihres Deckungsschutzes. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Vertragsbrüche und unberechtigte Beendigungen zu erheblichen Schadensersatzansprüchen führen können, die nach dem deutschen Recht unvorstellbar sind.

Aktuelle Immobilienbesteuerung in den USA: Unterstützung bei der amerikanischen Immobiliensteuer, Einkünfte aus Miete und Leasing etc. in den USA, Vorbereitung und Einreichung der Steuererklärung in den USA. Es ist zu berücksichtigen, dass die Vermögenssteuer in den USA in der Regel um ein Vielfaches über der in Deutschland liegt und somit ein wesentlicher Bestandteil bei der Ermittlung der aktuellen Mietpreise und ggf. der Höhe der Miete ist.

Mehr zum Thema